ATP: Dominic Thiem bittet Novak Djokovic zum Duell: "High Noon" in Monte Carlo

Donnerstag, 19.04.2018 | 08:01 Uhr
Dominic Thiem will den "Djoker" zum zweiten Mal in die Knie zwingen
© getty

Der Achtelfinaltag beim ATP-Masters-1000-Turnier in Monte Carlo hat es in sich: Dominic Thiem fordert Novak Djokovic - vier Deutsche wollen ins Viertelfinale.

Dominic Thiem (5) vs. Novak Djokovic (9)

(2. Match nach 11:00 Uhr auf Court Rainier III, live auf SKY und in unserem Live-Ticker)

Gefühlt kommt dieses Match mindestens zwei Runden zu früh. Dass Thiem indes überhaupt gegen den "Djoker" antreten darf, hat er auch Andrey Rublev zu verdanken - der Matchball des Russen war in Runde zwei nur wenige Zentimeter ins Aus gesegelt. Sei's drum: Trotz zu hoher Fehlerquote konnte Thiem sein außergewöhnliches Gespür für den roten Untergrund in den entscheidenden Momenten zur Geltung bringen.

Gegen Novak Djokovic muss Österreichs Nummer eins allerdings mindestens eine Schippe drauflegen. Im Aufeinandertreffen mit dem zähen Kroaten Borna Coric konnte der zweifache Monte-Carlo-Champion seinen Aufwärtstrend bestätigen - auch wenn neun vergebene Matchbälle kein Ruhmesblatt sind.

Die 5:1-Führung im direkten Vergleich spricht für Djokovic. Nimmt man die Formkurven der Protagonisten zum Maßstab, ist wohl eher mit einem Duell auf Augenhöhe zu rechnen. Gut möglich, dass sich die Geschichte der French Open 2017 wiederholt: auf Thiems Viertelfinalerfolg gegen Djokovic folgte damals die "Mission Impossible" gegen Rafael Nadal. Auch im Fürstentum könnte es zum Kräftemessen mit dem Weltranglisten-Ersten kommen - diesmal bereits in der Runde der letzten acht.

Alexander Zverev (3) vs. Jan-Lennard Struff

(1. Match ab 11:00 Uhr auf Court Rainier III, live auf SKY und in unserem Live-Ticker)

Alexander Zverev hatte in der Abendbegegnung gegen Gilles Müller so seine Probleme mit den nasskalten Bedingungen. Dem Wunsch, ihn doch bitte früher anzusetzen, sind die Veranstalter im Monte Carlo Country Club freundlicherweise nachgekommen.

Gegen Landsmann und Davis-Cup-Kollege Jan-Lennard Struff darf Zverev also den Achtelfinalreigen auf dem Centre Court eröffnen. Nicht wenige Experten hatten Fabio Fognini einen Platz in der Runde der letzten 16 vorreserviert. Der Italiener musste allerdings schmerzhaft erfahren, dass "Struffi" an guten Tagen beinahe jeden Gegner vom Platz schießen kann.

Sollte der Warsteiner erneut über sich hinaus wachsen, könnte er erstmals in das Viertelfinale eines 1000ers einziehen. Die Bilanz spricht jedoch für die deutsche Nummer eins: beide Matches auf der ATP-Tour gewann Zverev - in München (2017) und Barcelona (2016); jeweils auf Sand.

Grigor Dimitrov (4) vs. Philipp Kohlschreiber

(2. Match nach 11:00 Uhr auf Court des Princes, live auf SKY und in unseren Live-Scores)

Der tragische Davis-Cup-Held hat sich gegen Vorjahresfinalist Albert Ramos-Vinolas von seiner besten Seite gezeigt. Kohlschreibers Ausrutscher in Marrakesch, als er gegen Lamine Ouahab, zu der Zeit die Nummer 617 der Weltrangliste, recht blamabel scheiterte, ist kein Thema mehr.

Nicht auszuschließen, dass "Kohli" auch dem aktuellen ATP-Weltmeister ein Schnippchen schlägt. Dimitrov war bei seinem Dreisatzsieg gegen Pierre-Hugues Herbert, der auf Sand eigentlich kein Stolperstein sein dürfte, vieles schuldig geblieben. Den bis dato einzigen Vergleich mit Kohlschreiber hatte der Bulgare im Vorjahr in Madrid indes für sich entschieden.

Hier das Einzel-Tableau in Monte Carlo

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung