Deutsches Klassentreffen in Marrakech, starkes Aufgebot in Lugano

Von tennisnet
Montag, 09.04.2018 | 11:51 Uhr
Philipp Kohlschreiber kommt als Vorjahres-Finalist nach Marrakech
© getty

Die Kolonne zieht weiter, sowohl bei den Herren als auch auf der WTA-Tour. Mit dabei: Ein Großteil des deutschen Aufgebots, das sich beim Davis Cup in Valencia so gut geschlagen hat.

Mit Ausnahme von Alexander Zverev reist die gesamte deutsche Davis-Cup-Mannschaft weiter nach Marrakech. Vorjahresfinalist Philipp Kohlschreiber ist beim ATP-World-Tour-250-Turnier an Position drei gesetzt, er bekommt es mit Lamine Ouahab aus Marokko zu tun. Wenn er sich den Trip nach dem Marathon gegen David Ferrer tatsächlich antut. Jan-Lennard Struff trifft zum Auftakt auf Viktor Troicki, im Falle eines Sieges würde wohl Turnierfavorit Albert Ramos-Vinolas warten.

Mischa Zverev ist schon am Donnerstag nach Marrakech gereist, er bekommt es mit Routinier Paolo Lorenzi zu tun. Maximilian Marterer schließlich trifft auf den Spanier Roberto Carballes Baena. Als Nummer zwei geht der Brite Kyle Edmund ins Rennen Titelverteidiger Borna Coric fehlt in diesem Jahr.

Hier das Einzel-Tableau in Marrakech

In Houston bekommt es der einzige deutsche Starter, Dustin Brown, zum Auftakt mit dem Schweizer Henri Laaksonen zu tun. In Runde zwei könnte Brown, der von den Veranstaltern mit einer Wildcard bedacht wurde, auf den Turnier-Favoriten John Isner treffen. Und möglicherweise davon profitieren, dass der Sieger von Miami in der vergangenen Woche noch auf Hartplatz in Nashville im Davis Cup im Einsatz war.

Neben Isner hat die gesamte US-Elite genannt, dazu auch noch Nick Kyrgios. Der Australier ist in Houston an Position vier gesetzt, könnte bei setzungsgerechtem Turnierverlauf im Halbfinale auf Sam Querrey treffen. Wobei schon in der Runde der letzten Acht Fernando Verdasco droht.

Hier das Einzel-Tableau in Houston

WTA-Tour in der Schweiz und Kolumbien

Für die Damen geht es in Lugano weiter. Kristina Mladenovic führt die Setzliste vor Elise Mertens an, aus deutscher Sicht kämpfen Laura Siegemund gegen eine Qualifikantin, Carina Witthöft gegen Kirsten Flipkens und Mona Barthel gegen Rückkehrerin Svetlana Kuznetsova als fixe Teilnehmerinnen im Hauptfeld um den Einzug in die zweite Runde. Im Qualifikations-Finale treffen am Montag auch noch Antonia Lottner und Tamara Korpatsch aufeinander.

Hier das Einzel-Tableau in Lugano

In Bogota schließlich ist die einzige deutsche Starterin gleichzeitig die Turnierfavoritin: Tatjana Maria startet gegen die SpanierinGeorgina Garcia Perez, an Position zwei gesetzt ist Magda Linette aus Polen.

Hier das Einzel-Tableau in Bogota

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung