Tommy Haas gibt in Indian Wells Karriere-Ende bekannt

Von tennisnet
Freitag, 16.03.2018 | 08:43 Uhr
Roger Federer und Tommy Haas, diesmal nicht singend
© getty

Jetzt ist es offiziell: Tommy Haas wird nicht mehr auf die ATP-Tour zurückkehren. Das gab der 39-Jährige am Donnerstag (Orstzeit) in Indian Wells bekannt.

Nun also doch: Nach mehr als sieben Monaten ohne offizielles Spiel hat der ehemalige Weltranglistenzweite Tommy Haas seine Tenniskarriere für beendet erklärt.

Der 39-Jährige verkündete seine Entscheidung am Donnerstag am Rande des ATP-Turniers von Indian Wells, dessen Direktor er ist, auf dem Centre Court nach dem Viertelfinalsieg seines Freundes Roger Federer gegen den Südkoreaner Chung Hyeon.

"Ich bin glücklich, dass ich mehr als zwei Jahrzehnte lang professionell Tennis spielen konnte", sagte Haas unter den Augen der Legenden Rod Laver und Pete Sampras: "Der Sport gab mir wertvolle Freundschaften, die Chance, die Welt zu bereisen, und die Möglichkeit, unglaubliche Erinnerungen zu schaffen. Er hat mir auch gezeigt, was es bedeutet, Herausforderungen zu meistern, sich zu wehren und sie zu überwinden."

Tommy Haas dankt Familie und Fans

Der Erklärung des gebürtigen Hamburgers ging ein Video mit Karriere-Höhepunkten voraus, das über die Videoleinwand ausgestrahlt wurde. Haas, der am 3. April 40 Jahre alt wird, dankte weiter seiner Familie für "all die Liebe und Unterstützung, die sie mir über die Jahre gegeben haben. Und an die Fans, vielen Dank, dass Sie mich während meiner gesamten Karriere angefeuert haben."

Zuletzt hatte es einige Verwirrung um Haas' Zukunft auf der ATP-Tour gegeben. "Es ist durchaus möglich, dass mein Sieg gegen Roger Federer im Juni 2017 in Stuttgart mein letzter Sieg im Einzel und mein Spiel gegen Jan-Lennard Struff im August 2017 in Kitzbühel mein letztes Einzelspiel auf der ATP-Tour war", hatte Haas Mitte Februar der kalifornischen Zeitung Desert Sun gesagt.

Tommy Haas' Turniersiege im Überblick

DatumTurnierBodenbelagFinalgegnerResultat
21. Februar 1999 MemphisHartplatz Jim Courier6:4, 6:1
7. Januar 2001 AdelaideHartplatzNicolas Massu6:3, 6:1
26. August 2001 Long IslandHartplatz Pete Sampras6:3, 3:6, 6:2
14. Oktober 2001 WienHartplatz Guillermo Canas6:2, 7:6 (8), 6:4
21. Oktober 2001 StuttgartHartplatz Max Mirny6:2, 6:2, 6:2
18. April 2004 HoustonSand Andy Roddick6:3, 6:4
18. Juli 2004 Los AngelesHartplatz Nicolas Kiefer7:6 (6), 6:4
5. Februar 2006 Delray BeachHartplatz Xavier Malisse6:3, 3:6, 7:6 (5)
26. Februar 2006 MemphisHartplatz Robin Söderling6:3, 6:2
30. Juli 2006 Los AngelesHartplatz Dmitri Tursunow4:6, 7:5, 6:3
25. Februar 2007 MemphisHartplatz Andy Roddick6:3, 6:2
14. Juni 2009 HalleRasen Novak Dokovic6:3, 6:7 (4), 6:1
17. Juni 2012 HalleRasen Roger Federer7:6 (5), 6:4
5. Mai 2013 MünchenSand Philipp Kohlschreiber6:3, 7:6 (3)
20. Oktober 2013 WienHartplatz Robin Haase6:3, 4:6, 6:4

Haas: Nr. 2 der Welt, aber kein Grand-Slam-Triumph

Daraufhin hatten viele Medien vom Karriereende der ehemaligen Nummer zwei berichtet. Haas' Management dementierte und erklärte, der Rechtshänder wolle sich "die Möglichkeit offenhalten, nochmals auf der ATP-Tour im Doppelwettbewerb anzutreten". Außerdem plane Haas einige Showmatches und die Teilnahme an der amerikanischen Champions Tour.

Haas gewann in seiner Karriere 15 Titel auf der Profitour und olympisches Silber 2000 in Sydney. In der Weltrangliste kletterte er im Mai 2002 auf den zweiten Rang, ein Grand-Slam-Titel blieb ihm allerdings verwehrt. Insgesamt neun Operationen, davon vier an der rechten Schulter, warfen ihn immer wieder zurück. Seit Jahren lebt Haas in den USA, ist mit der Schauspielerin Sara Foster verlobt und hat mit ihr zwei Töchter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung