"Halte deinen Mund, okay?" - Medvedev und Tsitsipas liefern sich Wortgefecht in Miami

Von tennisnet
Freitag, 23.03.2018 | 15:24 Uhr
Medvedev und Tsitsipas lieferten sich eine Auseinandersetzung nach ihrem Duell in Miami.
© getty

Daniil Medvedev und Stefanos Tsitsipas haben sich nach ihrer Erstrundenpartie beim ATP-Masters-1000-Turnier in Miami ein Wortgefecht geliefert. Nach dem 2:6, 6:4, 6:2-Sieg von Medvedev beschimpften sich die Spieler gegenseitig, beide warfen dem jeweils anderen unsportliches Verhalten vor.

Zunächst kam Medvedev überhaupt nicht in die Partie und verlor mit Breaks zum 0:3 und 2:6 den ersten Satz deutlich. Doch der Russe kämpfte sich zurück, breakte im zweiten Durchgang im vorentscheidenden siebten Game, womit es nach etwas mehr als einer Stunde in den entscheidenden dritten Durchgang ging.

Doch vor dem Entscheidungssatz verließ Medvedev für längere Zeit den Platz, um seinen menschlichen Bedürfnissen nachzukommen. Erleichtert kehrte er auf den Platz zurück und breakte seinen Gegner früh zum 2:1. Tsitsipas wiederum beantragte bei diesem Stand seinerseits eine "Not-Pause", um die Toilette aufzusuchen.

Das änderte nichts daran, dass Medvedev den Satz sicher nach Hause spielte: Mit einem weiteren Break zum 5:2 stand der 22-Jährige als Sieger fest. Nach dem obligatorischen Shakehands kam es jedoch zu einem angespannten Wortgefecht, der Stuhlschiedsrichter musste Medvedev mehrmals auffordern, sich zu beruhigen.

Wimbledon 2017: Daniil Medvedev wirft mit Geldmünzen um sich

"Du hältst jetzt besser deinen Mund, okay?", sagte Medvedev, kurz nachdem er auf seinem Stuhl Platz nahm. "Stefanos, willst du mir vielleicht in die Augen sehen, und reden? Hast du Probleme?" Medvedev warf seinem Gegenüber vor, unnötigerweise eine Toilettenpause beantragt zu haben.

Zusätzlich soll sich Tsitsipas im Entscheidungsdurchgang nach einem Netzroller nicht entschuldigt haben. Als Tsitsipas abwertende Bemerkungen gegenüber Medvedev nach Matchende getätigt haben soll, brachte dies das Fass zum Überlaufen.

Der Weltranglisten-52. ist bekannt für sein hitziges Gemüt. Beim Wimbledon-Turnier vergangenen Sommer warf er nach seiner Niederlage gegen Ruben Bemelmans mit Geld, um seinen Ärger gegenüber der Stuhlschiedsrichterin freien Lauf zu lassen.

Medvedev trifft nach seinem Sieg über Tsitsipas in Runde zwei auf Alexander Zverev.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung