Tennis

"DelPo" pirscht sich heran, Zverev und Thiem bleiben stabil

Von tennisnet
Montag, 05.03.2018 | 10:07 Uhr
Juan Martin del Potro ist schon wieder die Nummer acht der Welt
© getty

Keine Veränderungen an der absoluten Spitze der ATP-Weltrangliste. Die Turniersieger der abgelaufenen Woche arbeiten sich indes nach vorne.

Langsam, aber stetig arbeitet sich Juan Martin del Potro Richtung Weltspitze: Der Argentinier hat nach seinem Erfolg beim ATP-World-Tour-500-Turnier in Acapulco einen Platz gut gemacht, als nunmehr Achter mit seinem Finalgegner Kevin Anderson Plätze getauscht. Angeführt werden die Charts nach wie vor von Roger Federer vor Rafael Nadal und Marin Cilic.

Alexander Zverev hat sich als Fünfter mit dem Halbfinale in Acapulco Vordermann Grigor Dimitrov angenähert, Dominic Thiem mit der Runde der letzten Acht in sein Ergebnis in Mexico bestätigt. Thiem ist nach wie vor Sechster.

Dubai-Champion Roberto Bautista Agut hat sich wieder unter die Top 20 gespielt, der Spanier liegt auf Rang 16. Lucas Pouille, der Bautista Agut im Finale von Dubai unterlag, machte drei Plätze gut, versäumte aber als aktuell Zwölfter den erstmaligen Einzug unter die Top Ten. Fabio Fognini wiederum machte mit seinem Erfolg in Sao Paolo einen Platz gut, der Italiener rangiert auf der 19. Finalverlierer Nicolas Jarry holte zwölf Ränge auf, liegt nun auf der 61. Position.

Zweitbester Deutscher bleibt Philipp Kohlschreiber als Nummer 37, Peter Gojowczyk hat die Top 50 geknackt. Österreichs Nummer zwei ist in Hand von Gerald Melzer, der in der vergangenen Woche allerdings fünf Positionen einbüßte, jetzt auf Platz 114 der Welt liegt.

Hier die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung