In Indian Wells soll sich das Siegen doppelt lohnen

Von tennisnet
Sonntag, 04.03.2018 | 13:49 Uhr
Roger Federer wird die Prämie von Tommy Haas eher nicht bekommen
© getty

Tommy Haas setzt in Indian Wells neue Anreize: Sollte es einer Spielerin oder einem Spieler gelingen, sowohl im Einzel als auch im Doppel zu reüssieren, wird eine Extra-Prämie fällig.

Die BNP Paribas Open in Indian Wells werden von den TopspielerInnen zwar gerne genutzt, sich mit einem Doppel-Einsatz auf die Hartplatz-Saison zurück zu besinnen. Dennoch ist es in der Geschichte des Turniers in der kalifornischen Wüste erst sechs Mal vorgekommen, dass ein Profi sowohl das Einzel wie auch den Paar-Wettbewerb für sich entschieden hat: Roscoe Tanner im Jahre 1978 (mit dem späteren Turnier-Direktor Raymond Moore), Boris Becker 1988 mit Guy Forget, Jim Courier 1991 mit Javier Sanchez, Lindsay Davenport gleich zwei Mal (1997 mit Natasha Zverev und 2000 mit Corina Moriaru) und als letzte Spielerin Vera Zvonareva 2009 mit Victoria Azarenka.

2018 gibt es nun einen neuen Anreiz, das Double in Indian Wells zu schaffen: Turnier-Chef Tommy Haas hat nämlich eine Prämie von einer Million US Dollar ausgelobt. "Wir wollen mehrere der Top-Einzel-Spieler dazu ermutigen, bei den BNP Paribas Open auch im Doppel anzutreten, und bieten deshalb einen Bonus von einer Million US Dollar als signifikanten Anreiz dafür an," so Haas. "Wir haben zwar traditionell ohnehin eine gute Beteiligung der Einzel-Spieler beim Doppel, wissen aber auch, wie sehr unsere Zuschauer es lieben, bei den Doppel-Matches zuzuschauen. Wir wollen den Fans die bestmöglichen Paare während unserer zwei Turnierwochen geben."

Ob der Bonus auf der Herren-Seite geknackt wird, ist eher unwahrscheinlich. Von den aktuellen Top-Ten-Spielern, die in Indian Wells auch tatsächlich antreten, geht lediglich Jack Sock als Doppel-Experte durch. Bei den Damen könnte die Sache ein wenig anders aussehen: Karolina Pliskova weiß im Paar-Wettbewerb durchaus zu glänzen, Venus Williams sowieso. Fraglich natürlich, ob diese Damen auch tatsächlich für das Doppel nennen. Eine wird dies ganz sicher tun: Elena Vesnina, die gemeinsam mit Ekaterina Makarova eines der stärksten Teams der Tennisszene bildet. Und: Vesnina geht in Indian Wells 2018 als Titelverteidigerin an den Start.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung