Tennis

Del Potro stürmt in Acapulco zu Titel Nummer 21

Von tennisnet
Sonntag, 04.03.2018 | 06:57 Uhr
Juan Martin del Potro ist zurück
© getty

Juan Martin del Potro hat in Acapulco das ATP-World-Tour-500-Turnier gewonnen: Der Argentinier besiegte Kevin Anderson aus Südafrika sicher mit 6:4 und 6:4.

Für del Potro war es der insgesamt 21. Titel seiner Karriere, der erste auf 500er-Level seit Basel 2013. Der 29-Jährige aus Tandil blieb damit im siebten Vergleich mit Anderson zum siebten Mal erfolgreich.

Das Match startete ausgeglichen, beim Stand von 3:3 schlug del Potro erstmals als Rückschläger zu - und das, obwohl Anderson mit 40:15 geführt hatte. Im dritten Spiel des zweiten Satzes gab es für Anderson, im vergangenen Jahr Finalist bei den US Open, eine Schrecksekunde: Der Südafrikaner stürmte ans Netz, del Potro konterte mit einem Lob. Anderson stürzte, musste zwei Punkte später vom Physiotherapeuten behandelt werden. Und verlor dieses Aufschlagspiel dennoch. Del Potro ließ daraufhin kein Comeback mehr zu.

Der US-Open-Champion von 2009 setzte damit ein letztes Ausrufezeichen hinter eine beeindruckende Woche: Anderson war nach Dominic Thiem und Alexander Zverev bereits der dritte Top-Ten-Spieler en suite, den der Argentinier ohne Satzverlust besiegte. Insgesamt hat der Acapulco-Sieger gegen diese drei Herren eine Bilanz von 13:0-Siegen. DelPotro wird damit in der ATP-Weltrangliste auf Platz acht vorrücken.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung