Tennis

Showdown in Acapulco: Zverev fordert "DelPo" zum Duell

Von Maximilian Kisanyik
Freitag, 02.03.2018 | 14:02 Uhr
Alexander Zverev trifft auf Juan Martín del Potro
© getty

Alexander Zverev kämpft um den Final-Einzug in Mexico. Die deutsche Nummer eins trifft im Halbfinale beim ATP-500-Turnier in Acapulco auf den Argentinier Juan Martín del Potro.

Dieses Duell verspricht Hochspannung und absolutes Weltklasse-Tennis. Auf der einen Seite steht ein "Sascha" Zverev mit viel Selbstbewusstsein, auf der anderen kämpft "DelPo" in Top-Form um das Finale in Acapulco.

Für Zverev verläuft das Turnier auf mexikanischem Untergrund bislang reibungslos. Vor allem die Viertelfinalpartie gegen den US-Amerikaner Ryan Harrison untermauert die Titelambitionen des Weltranglistenfünften. Nach etwas über einer Stunde verwandelte Zverev den Matchball zum 6:4 und 6:1-Sieg. Das Auftreten des 20-Jährigen bei den Abierto Mexicano Telcel sendet positive Signale an alle Fans der deutschen Nummer eins. Zverev wirkt fokussiert und steuert seinem siebten Titelgewinn entgegen.

Das möchte Juan Martín del Potro verhindern. Der "Turm aus Tandil" spielt ebenfalls groß auf und zerstörte die Hoffnungen von Dominic Thiem im Viertelfinale. Der Argentinier setzte sich gegen den Niederösterreicher glatt in zwei Sätzen durch und will mit einem Sieg über "Sascha" den Zverev-Brüder-K.o. festmachen. In der ersten Runde schaltete del Potro Mischa Zverev aus und bekommt es nun mit dem jüngeren Bruder zu tun.

Zeit für eine Revanche

Hierbei treffen vor allem zwei physisch starke und ausgemachte "hard hitter" aufeinander. Zverev und del Potro entwickeln von der Grundlinie enorm viel Geschwindigkeit und halten die Bälle eher flach. Vor allem die Vorhand des Argentiniers ist eine Waffe, die viel Schaden anrichten kann und immer wieder für freie und schnelle Punkte sorgt. Zverev hingegen setzt eher auf die Rückhand. Der Paradeschlag des Deutschen lässt kaum Fehler zu und kann aus den schwierigsten Situationen gefährlich Schläge generieren. Natürlich ist auch die Vorhand der Nummer fünf der Welt nicht zu unterschätzen.

Der Schlüssel zum Erfolg wird jedoch über den Aufschlag gehen. Beide Spieler gelten in puncto Service als Spezialisten und können vor allem durch ihre Körpergröße hart aufschlagen. Zverev wird dabei versuchen die Rückhand seines Gegners zu bearbeiten. Del Potro agiert hierbei oftmals mit dem Slice und kann nur wenig Druck aufbauen - diese Chance muss Zverev nutzen, um gegen den nervenstarken Argentinier erfolgreich zu sein.

Bislang sind die beiden Top-10-Spieler nur einmal aufeinandergetroffen; mit dem besseren Ende für den Routinier. In Shanghai im vergangenen Jahr gaben sich Zverev und "DelPo" über drei Sätze die Ehre und lieferten ein famoses Match ab. Am Ende setzte sich der Ältere mit 3:6, 7:6 (4) und 6:4 durch. Zeit für eine Revanche...

Das Einzel-Tableau der Herren in Acapulco

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung