Zverev nach Sieg über Gojowczyk im Viertelfinale

Von tennisnet
Donnerstag, 01.03.2018 | 05:36 Uhr
Alexander Zverev steht in Acapulco unter den letzten Acht
© getty

Alexander Zverev steht beim ATP-World-Tour-500-Turnier in Acapulco im Viertelfinale: Der gebürtige Hamburger setzte sich im deutschen Duell gegen Peter Gojowczyk knapp in zwei Sätzen durch.

Exakt 90 Minuten standen sich die beiden Davis-Cup-Spieler aus dem Team von Michael Kohlmann gegenüber, dann hatte der Favorit mit 7:6 (6) und 6:3 das bessere Ende für sich. Zverev ist nach der Absage von Rafael Nadal der bestklassierte Spieler im Tableau und trifft im Viertelfinale nun auf Ryan Harrison, der den Siegeszug von Rio-Campion Diego Schwartzman beendete.

Wie schon zum Auftakt gegen den US-Amerikaner Mackenzie McDonlad dominierte Zverev auch gegen Gojowczyk mit seinem Aufschlag, ließ allerdings über den gesamten Matchverlauf diesmal immerhin ein Break zu. Als Rückschläger zeigte sich der gebürtige Hamburger allerdings gnadenlos effizient: zwei Chancen, zwei Breaks. Im Tiebreak des ersten Satzes allerdings hätte das Match auch zugunsten von Gojowczyk kippen können: Da musste Zverev drei Satzbälle abwehren, bevor er seinen Teilerfolg mit einem mächtigen "Let´s go!" kommentierte.

Zverev bleibt damit auf Halbfinal-Kollisionskurs mit Kumpel Dominic Thiem: Der Österreicher hatte mit dem Kanadier Denis Shapovalov keine Probleme, muss sich im Viertelfinale allerdings erst gegen Juan Martin del Potro durchsetzen.

Für Gojowczyk, der nicht ganz fit in die Begegnung gegangen war, waren die letzten beiden Wochen dennoch ein Erfolg - schließlich erreichte der Münchner in Delray Beach das Endspiel, gewann auch in Acapulco eine Runde. Zverev und Gojowczyk waren sich schon zu Beginn des Jahres bei den Australian Open gegenübergestanden, auch zu diesem Anlass hatte sich die deutsche Nummer eins durchgesetzt.

"Peter hat heute viel besser gespielt. Er hat nach seinem Finaleinzug in Delray Beach sehr viel Selbstvertrauen", sagte Zverev.

Gegen seinen nächsten Gegner, den 25-jährigen Harrison, in der ATP-Weltrangliste auf Platz 60 positioniert, hat Alexander Zverev bis dato noch nie gespielt. "Er ist auf Hartplatz ein sehr guter Spieler, sehr gefährlich."

Hier das Einzel-Tableau in Acapulco

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung