Tennis

ATP: Comeback rückt näher - Andy Murray für Turnier in s'Hertogenbosch genannt

Von Lukas Zahrer
Andy Murrays Comeback nimmt Formen an.
© getty

Andy Murray hat den Turnierplan für sein Comeback auf die ATP-Tour bekanntgegeben. Der Schotte, der seit seiner Niederlage im Viertelfinale von Wimbledon 2017 gegen Sam Querrey kein professionelles Match mehr bestreiten konnte, strebt dabei eine Rückkehr auf Rasen an.

Mit lang anhaltenden Hüftproblemen musste Murray die vergangenen Monate pausieren. Zunächst wollte er sich konservativ behandeln lassen, zu Beginn der aktuellen Saison war jedoch eine Operation und eine Pause für weitere fünf bis sechs Monate unausweichlich.

Nun gab Murray auf seiner Homepage die Turnierplanung für sein Comeback bekannt. Der 30-Jährige hat beim ATP-250-Turnier in der Gemeinde Rosmalen in s'Hertogenbosch (Niederlande) vom 11. bis 17. Juni genannt. Es wird sein erstes Antreten bei diesem Turnier sein.

"Ich freue mich schon sehr auf meine Rückkehr auf Rasen und auf meinen ersten Auftritt in Rosmalen", teilte Murray in einer Aussendung mit. "Ich habe viele gute Dinge über dieses Turnier gehört, die Plätze sollen immer in einem exzellenten Zustand sein - das ist der perfekte Weg, mich auf Wimbledon.

Andy Murray plant auch mit Queen's Club und Wimbledon

Turnierdirektor Marcel Hunze zeigte sich erfreut über Murrays Zusage: "Wir haben in den vergangenen Jahren viel in die Qualität unseres Turniers investiert. Dass wir nun einen Wimbledon-Champion und wahren Rasen-Experten begrüßen dürfen, ist eine großartige Belohnung dafür."

Im Anschluss an das Turnier in den Niederlanden plant Murray mit dem Klassiker im Queen's Club, ehe der Schotte in Wimbledon seine Grand-Slam-Erfolge von 2013 und 2016 wiederholen will.

Indessen vermuten Vertraute von Murray zudem ein Antreten beim Challenger-Turnier in Loughborough Ende Mai. Der britische Tennisverband soll im Hinblick auf ein mögliches Antreten Murrays dieses Event eigens für den ehemaligen Weltranglistenersten organisiert haben.

Die Bedingungen bei diesem Hartplatz-Turnier, das in der Halle ausgetragen wird, sollen so nahe wie möglich am Feeling auf Rasen herankommen. Bereits von 2010 bis 2012 fanden in Loughborough Challenger-Turniere statt, Matthias Bachinger und Tobias Kamke gewannen die ersten beiden Ausgaben, Jan-Lennard Struff stand 2012 im Finale.

Andy Murrays Turnierplanung auf Rasen

DatumTurnierBelagKategorie
21.-28.05.2018LoughboroughHartplatz (Indoor)Challenger
11.-17.06.2018s'HertogenboschRasenATP-250
18.-24.06.2018Queen's ClubRasenATP-500
02.-15.07.2018WimbledonRasenGrand Slam

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung