Tennis

Mayer scheidet in Sofia früh aus

Von SID/tennisnet
Florian Mayer hat in Sofia die zweite Chance nicht genutzt
© Jürgen Hasenkopf

Routinier Florian Mayer aus Bayreuth ist beim ATP-Turnier in Sofia in der ersten Runde ausgeschieden. Der 34-Jährige verlor sein Auftaktmatch in der bulgarischen Hauptstadt gegen Mirza Basic (Bosnien-Herzegowina) mit 4:6, 1:6.

Mayer, der nach einer Niederlage im Qualifikations-Finale gegen den Letten Ernests Gulbis als Lucky Loser in das Hauptfeld gekommen war, verpasste damit ein Achtelfinal-Duell mit Philipp Kohlschreiber (Nr. 4). Damit wartet Florian Mayer in der laufenden Saison immer noch auf seinen ersten Sieg in einem ATP-Turnier: In Doha war der ehemalige Davis-Cup-Spieler in Runde eins dem jungen Griechen Stefanos Tsitsipas unterlegen, bei den Australian Open war Mayer dasselbe Schicksal gegen den Russen Evgenyi Donskoy beschieden.

Der Augsburger Kohlschreiber hat in der ersten Runde ein Freilos. Maximilian Marterer (Nürnberg) greift am Mittwoch mit seinem Erstrundenmatch gegen Malek Jaziri (Tunesien) ins Turniergeschehen ein. Für beide Deutschen wird der Auftritt in beim ATP-World-Tour-250-Turnier in Sofia die erste Standortbestimmung seit dem ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres 2018 sein. Beim Davis-Cup-Sieg der deutschen Mannschaft in Brisbane gegen Australien hatten weder Kohlschreiber noch Marterer im Aufgebot gestanden.

Hier das Einzel-Tableau in Sofia

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung