Tennis

Brown muss kurz vor Sieg verletzt aufgeben

Von SID/tennisnet
Dustin Brown
© getty

Kurz vor einem möglichen Matchgewinn hat Dustin Brown (Winsen/Aller) beim ATP-Turnier in Montpellier sein Erstrundenspiel verletzungsbedingt aufgeben müssen.

Der 33-Jährige führte gegen den Franzosen Nicolas Mahut bereits mit 7:6 (7:2) und 5:2 - ehe er sich offenbar am Rücken verletzte. Bis dahin waren auf dem Court Patrice Dominguez 1:21 Stunden gespielt.

Am Vortag hatte Qualifikant Yannick Maden (Stuttgart), der erstmals in diesem Jahr das Hauptfeld eines ATP-Turniers erreicht hatte, durch ein 1:6, 6:4, 6:7 (3:7) gegen Gilles Simon (Frankreich) den Sprung in die Runde der letzten 16 verpasst.

Mischa Zverev war derweil bereits am Montag in seinem ersten Auftritt nach der Aufgabe im Erstrundenmatch bei den Australian Open an Benoit Paire (Frankreich) gescheitert. Auch im Doppel verlor der gebürtige Hamburger am Mittwoch an der Seite des Russen Karen Khachanov mit 4:6, 4:6 gegen Ben Mclachlan/Hugo Nys (Japan/Frankreich).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung