Tennis

ATP Sao Paolo: Sebastian Ofner gelingt erster Sieg seit über sechs Monaten

Von Lukas Zahrer
Sebastian Ofner feierte in Sao Paolo ein Erfolgserlebnis.
© getty

Sebastian Ofner hat nach überstandener Qualifikation in Sao Paolo seinen ersten Matcherfolg auf Tour-Ebene seit über sechs Monaten gefeiert. In der ersten Runde des mit 582.000 US-Dollar dotierten ATP-250-Turniers (ab Freitag live auf DAZN) setzte sich der Steirer gegen Marco Cecchinato aus Italien mit 6:3, 6:3 durch.

Zuvor hatte sich Ofner bereits über zwei Qualifikationsrunden durchgesetzt. Der 21-Jährige zeigte gegen Cecchinato eine exzellente Leistung in seinen eigenen Aufschlagspielen. Über die gesamte Partie gelangen ihm zehn Asse, satte 88 Prozent der Punkte bei erstem Aufschläg entschied Ofner für sich.

Zur Mitte des ersten Satzes setzte er zu einem vorentscheidenden Lauf an. Beim Stand von 3:3 gelangen ihm ganze sechs Games in Folge, mit denen er seinem Kontrahenten den Zahn zog.

Damit feierte Ofner den ersten Sieg auf höchster Ebene seit seinem Halbfinal-Einzug in Kitzbühel im August 2017. Ofner, der für seine Reise auf eine finanzielle Unterstützung aus dem ITF Grand Slam Development Fund zurückgreifen durfte, trifft nun in der zweiten Runde auf Pablo Cuevas.

Das einzige bisherige Duell der beiden gewann Ofner, als er sich im Achtelfinale von Kitzbühel im Tiebreak des dritten Satzes durchsetzte. Der Uruguayer, derzeit die Nummer 31 der Welt, genießt in der ersten Runde ein Freilos.

Indessen zog Gerald Melzer nach seiner Erstrundenniederlage gegen Guillermo Garcia-Lopez im Doppel zurück. Ursprünglich hätte er ein Antreten mit dem US-Amerikaner Tennys Sandgren geplant. Bereits beim ATP-500-Turnier in Rio de Janeiro waren die beiden im Doppelwettbewerb angetreten, scheiterten allerdings bereits in der ersten Runde der Qualifikation.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung