Tennis

Auweia! Wawrinka muss Comeback erneut verschieben

Von Maximilian Kisanyik
Stan Wawrinka muss sein Comeback verschieben
© getty

Stan Wawrinka läuft allmählich die Zeit davon: Der Schweizer muss sein Comeback auf die ATP-Tour erneut verschieben und setzt ein großes Fragezeichen hinter die Teilnahme an den Australian Open.

Das Comeback von Stan Wawrinka muss weiter auf sich warten lassen. Der Schweizer gab am Mittwochmorgen bekannt, dass er nicht beim Tie Break Tens in Melbourne auflaufen wird.

Die Absage wirft nun weitere Fragen auf, ob "Stan the man" rechtzeitig für den Start der Australian Open fit sein wird. Seit dem Herbst im vergangenen Jahr bestritt der dreimalige Grand-Slam-Champion kein Match auf der ATP-Tour mehr und laboriert weiter an einer Knieoperation. Bereits das Vorbereitungsturnier in Abu Dhabi musste der 32-Jährige aufgrund von Trainingsrückstand absagen.

Nun wird er auch im mit Stars gespicktem Feld beim Spaß-Turnier in Down Under fehlen. Neben Wawrinka sind Rafael Nadal, Novak Djokovic, Nick Kyrgios und viele weitere Top-Spieler gemeldet. Den Platz des "Stanimal" wird der Kanadier Milos Raonic einnehmen.

Nadal scheint wieder fit

Wawrinka könnte der nächste prominente Name auf der Absagenliste für das erste Grand Slam des Jahres sein. Erst vor kurzem gab der Schotte Andy Murray bekannt, dass er sich einer Hüftoperation unterzogen hat und erst zur Rasensaison wieder mit von der Partie sein wird. Wawrinka fiel von Rang drei der Weltrangliste auf Platz neun ab und hat seit über einem haben Jahr kein Match auf Wettkampfniveau bestritten.

Eine Lichtblick scheint es jedoch bei der Akte Rafael Nadal zu geben. Der Weltranglistenerste scheint seine Knieprobleme auskuriert zu haben und gibt sich zuversichtlich: "Ich wäre nicht hier, wenn ich mich nicht gut fühlen würde", wurde der Spanier während der Vorbereitung in Australien zitiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung