Federer der beste aller Zeiten, aber Nadal findet: "Djokovic war unbesiegbar"

Von Tennisnet
Mittwoch, 06.12.2017 | 19:28 Uhr
Nadal findet, dass Djokovic phasenweise das beste Tennis überhaupt gespielt hat
© getty

Rafael Nadal hat Roger Federer als den größten Spieler, gegen den er je gespielt hat, auserkoren. Doch der Mallorquiner findet auch, dass ein Novak Djokovic in Höchstform imstande ist, das beste Tennis aller Zeiten zu spielen.

Nadal ist Teil einer der erfolgreichsten Äras des Profitennis, das Trio um ihn, Federer und Djokovic gewann insgesamt 47 Grand-Slam-Turniere. Federer hält bislang mit 19 die meisten, Nadal triumphierte 16 Mal während Djokovic zwölf Trophäen in die Höhe stemmte. Eine Leistung, von der auch Nadal beeindruckt ist, wenn auch ein Mann alles überragt.

"Wenn man auf die Anzahl seiner Titel blickt, und darauf, was er alles erreicht hat, ist Roger der größte unseres Sports", sagte Nadal im Gespräch mit SER, weist aber darauf hin: "Ist er der Beste gegen den ich je gespielt habe? Vielleicht, aber ich habe auch einen herausragenden Djokovic bespielt."

Es sei unfair, Federer bei all seinen Erfolgen nicht als den Größten zu bezeichnen, doch Nadal hält fest: "Aber von der technischen Seite her, wenn Djokovic auf seinem absoluten Höhepunkt spielt, dann muss ich sagen dass ich gegen einen unbezwingbaren Gegner gespielt habe."

Nadal besiegte Djokovic in deren letzten Aufeinandertreffen Anfang Mai im Halbfinale des ATP-Masters in Madrid. Es war sein erster Sieg über den Serben nach sieben Niederlagen in Folge. Der letzte Erfolg Nadals auf Hartplatz gegen Djokovic liegt bereits über vier Jahre zurück, als der Spanier im Finale der US Open triumphierte. Im Head-to-Head der beiden liegt Djokovic mit 26:24 Siegen knapp in Führung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung