Tennis

Kevin Anderson gewinnt Schaukampf-Turnier in Abu Dhabi

Von Florian Heer
Samstag, 30.12.2017 | 20:41 Uhr
Kevin Anderson hat in Abu Dhabi drei solide Siege gefeiert
© privat/Florian Heer

Kevin Anderson heißt der Sieger bei den diesjährigen Mubadala World Tennis Championship und reiht sich damit in die Liste der ehemaligen Gewinner um Rafael Nadal, Novak Djokovic und Andy Murray ein.

Der Südafrikaner setzte sich im Finale am Samstagabend vor gut gefüllten Rängen auf dem Center Court der Zayed Sports City gegen den Spanier Roberto Bautista-Agut mit 6-4 und 7-6 durch.

"Es ist natürlich schön hier zu siegen. Es waren drei sehr gute, aber auch harte Matches für mich. Mein Körper fühlt sich aber gut an. Hinsichtlich der Vorbereitung auf die neue Saison konnte es nicht besser für mich laufen," so Anderson, der sich mit Siegen über Pablo Carreno Busta und Dominic Thiem in das Finale der 10. Auflage des Wüstenevents vorkämpfte.

Der 31-jährige Südafrikaner war bereits vor zwei Jahren beim Turnier in Abu Dhabi dabei, allerdings mit eher mäßigem Erfolg. "Damals war ich nicht bei 100 Prozent. Auch im Anschluss lief es gesundheitlich nicht so gut für mich. Ich musste aus den folgenden Turnieren verletzungsbedingt zurückziehen. Es ist somit sehr schön das Event jetzt fit und siegreich zu beenden." Zwar gab es bei der Exhibition keine ATP-Punkte zu erringen, doch darf sich Anderson über $250.000 Preisgeld freuen.

Saisonstart in Pune

"Jetzt blicke ich natürlich mit Vorfreude auf die neue Saison. Ich habe in der Off-Season hart gearbeitet und die Matches hier haben dazu beigetragen daran anzuknüpfen. Ich konnte Selbstvertrauen tanken, um die zukünftigen Herausforderungen gut zu meistern."

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2017, welches die aktuelle Nummer 14 der Welt mit dem Finaleinzug bei den US Open krönen konnte, wird Anderson die neue Saison auf der ATP-World-Tour offiziell im indischen Pune eröffnen. Bei den Tata Open wird er an Nummer 2 gesetzt sein und nach einem Freilos auf den Sieger der Partie zwischen Ruben Bemelmans und einem Qualifikanten treffen.

"Morgen geht es nach Indien. Ich habe somit vor meinem ersten Match am Mittwoch noch ein paar Tage Zeit mich an die Bedingungen vor Ort zu gewöhnen. Ich werde dort auch im Doppel antreten, um noch etwas mehr an Spielpraxis zu sammeln. Ich hoffe natürlich weit zu kommen und das Turnier auch wenn möglich zu gewinnen. Das ist mein primäres Ziel."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung