Tennis

Schweiz und USA starten mit Siegen beim Hopman Cup

Von tennisnet
Roger Federer hatte Yuichi Sugita sicher im Griff
© getty

Auftaktsiege für die Schweiz und die USA beim Hopman Cup: Roger Federer und Belinda Bencic gaben gegen Japan kein Match ab, Jack Sock und Coco Vandeweghe stellten schon im Einzel den Sieg gegen Russland sicher.

Zeit zum Lächeln - auch das gibt es beim Hopman Cup in Perth. Zumal, wenn es im abschließenden Doppel nur noch um die Ehre geht. Dann nimmt es Roger Federer schon einmal mit einem Grinsen zur Kenntnis, dass er an einen Aufschlag von Naomi Osaka nicht herankommt. Auf den Ausgang der Partie hatte diese Situation Anfang des dritten Satzes keinen Einfluss, die Schweiz mit Federer und Belinda Bencic hatte bereits nach den beiden Einzeln den Sieg klar gemacht.

Federer hatte Yuchi Sugita ebenso in zwei Sätzen in Schach gehalten wie Bencic ihre Gegnerin Osaka. Auch das Doppel ging schließlich mit 2:4, 4:1 und 4:3 (1) an die Schweiz.

Zum Auftakt der 2018er-Ausgabe des Hopman Cups hatten die USA das russische Team mit 2:1 geschlagen.Coco Vandeweghe setzte sich zum Auftakt gegen Anastasia Pavlyuchenkova mit 6:3 und 6:3 durch, Jack Sock hatte mit Karen Khachanov beim 6:4, 1:6, 6:3 deutlich mehr Mühe. Das Doppel holten sich zum Abschluss Pavluchenkova und Khachanov.

Die deutsche Auswahl mit Alexander Zverev und Angelique Kerber greift ab Sonntag in den Wettbewerb ein. Für die beiden geht es in der Abendsession im Match gegen Belgien gegen die Paarung David Goffin und Elise Mertens.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung