Tennis

Kyrgios und Djokovic geben sich die "Tie Break Tens"

Von tennisnet
Nick Kyrgios schlägt vor seinen Fans in Melbourne auf
© Jürgen Hasenkopf

Erstmals wird der Schaukampf "Tie Break Tens" im Vorfeld eines Grand-Slam-Turniers ausgetragen: Am 10. Januar werden Nick Kyrgios und Novak Djokovic in Melbourne aufschlagen. Alle Tie Break Tens Events 2018 gibt es live auf DAZN.

Die erste Austragung des "Tie Break Tens"-Formates fand quasi als Standalone in London statt (mit dem Sieger Kyle Edmund), 2016 folgte der zweite Versuch vor dem ATP-World-Tour-500-Turnier in Wien (Dominic Thiem gewann vor heimischem Publikum), in der gerade abgelaufenen Saison war dann Madrid der Schauplatz des Kurzturniers. Im Vorfeld des Masters-1000ers - und erstmals auch mit einem Wettbewerb für die Damen.

So gesehen kann es nur noch eine Steigerung geben. Und die Australian open lassen sich wieder einmal nicht lumpen. Am 10. Januar 2018 wird erstmals direkt vor einem Grand-Slam-Turnier um den Siegerscheck von 250.000.- US Dollar gespielt, im Melbourne Park auf Show Court Nummer 1. Und mit prominenter Beteiligung: zwar stehen erst zwei der acht Teilnehmer fest, aber die beiden haben es in sich. Novak Djokovic ist der eine, Nick Kyrgios der andere.

Für Lokalmatador Kyrgios nicht nur eine Bühne, auf der er sich den heimischen Fans präsentieren kann, sondern auch eine Chance, für seine Stiftung, die NK Foundation, Mittel zu generieren. "Ich kann es nicht erwarten, auf den Court zu gehen", so Kyrgios. Klar, der zu erwartende Tennissport sei aufregend, die Aufmerksamkeit für die NK Foundation aber mindestens ebenso wichtig.

Neue Zuschauerschichten

Dass der bekannt starke Aufschläger Kyrgios in einem Format, in dem lediglich bis zum Gewinn eines Match-Tiebreaks bis zehn (mit zwei Punkten Unterschied) gespielt wird, gute Chancen hat, liegt auf der Hand.

"Tie Break Tens passt wirklich gut zu meinem Spiel", so Kyrgios. Ich freue mich darauf, Spaß zu haben, und ich gehe davon aus, dass die Zuschauer so richtig mitgehen. Das wird die perfekte Möglichkeit für die Fans werden, schon vor den Australian Open Tennis mit großer Qualität zu sehen."

Craig Tiley, der Turnierdirektor der ersten Grand-Slam-Veranstaltung des Jahres, stößt in dasselbe Horn. "Das Format hat jetzt schon für viel Interesse gesorgt und wir freuen uns auf viele aufregende Matches", so Tiley. "Es ist schnell, es ist schillernd, und alle haben Spaß. Diese Events sind großartig dafür geeignet, neue Fans für den Tennissport zu gewinnen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung