Pläne nach der Karriere: Tauscht Sam Groth den Tennisschläger gegen ein Football-Ei?

Von Maximilian Kisanyik
Samstag, 30.12.2017 | 10:19 Uhr
Sam Groth will dem aktiven Sport treu bleiben
© getty

Ende Januar wird Sam Groth seine Karriere als Tennisspieler beenden. Einen Plan, was er nach seiner aktiven Karriere mit seiner Freizeit anfangen soll, hat der Australier bereits.

Die Statur hat Sam Groth auf jeden Fall zu seinem Vorhaben nach seiner Karriere. Football ist das Stichwort, wenn man den Australier nach seinen Plänen für die Zeit nach seiner Tennislaufbahn fragt.

Nach den Australian Open wird der Aufschlagriese seinen Tennisschläger an den Nagel hängen und sich mit 30 Jahren in den Ruhestand begeben. Dennoch wird Groth dem Sport nicht den Rücken kehren und weiterhin aktiv sein - in einem lokalen Football-Team.

Dabei habe er bereits mit dem Footballer Brent Harvey über seine Pläne gesprochen: "Harvey hat mich gefragt, ob ich eventuell mitspielen möchte. Dann habe ich mich mit ihm unterhalten und er würde mir dabei helfen, meine Kick-Fähigkeiten zu verbessern", erklärte Groth bei The Herald Sun.

Im Jahr 2011 nahm sich der Mann mit dem krachenden Aufschlag und der bulligen Silhouette eine Auszeit vom Tennis und spielte in der Eastern Football League für die Reserve von Vermont.

Sam Groth will an Skills arbeiten

Vor seiner neuen Herausforderung muss der 1,93-Meter-Hühne jedoch seine Kick-Fähigkeiten verbessern: "Ich weiß, wo ich den Ball treffen muss aber ich muss an der Genauigkeit noch etwas arbeiten. Wenn er (Harvey) mir das beibringen kann, dann plane ich auf jeden Fall einzusteigen", fügte Groth an.

Ein Team hat Groth dabei auch im Blick und würde gerne beim North Heidelberg Football Club - auch Bulldogs genannt - einsteigen. Bei den anstehenden Australian Open wird Groth auch im Doppel antreten und holte sich einen prominenten Partner an Bord.

Der bereits zurückgetretene Lleyton Hewitt gab ein kurzfristiges Comeback bekannt, um seinem Landsmann einen gebührenden Abschied von der Tennisbühne zu bereiten.

Die erste Partie der neuen Saison verlor Groth in der Qualifikation zum ATP-250-Turnier in Brisbane gegen den Deutschen Yannick Hanfmann mit 4:6, 6:7(7).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung