Thiem als Wunsch-Trainingspartner

Von Maximilian Kisanyik
Freitag, 01.12.2017 | 14:00 Uhr
Dominic Thiem in der Vorbereitung
© GEPA

Dominic Thiem scheint das Motto "Never change a winning game" ernst zu nehmen. Auch in diesem Winter wird sich der 24-Jährige auf Teneriffa auf die kommende Saison vorbereiten und fungiert dabei als Wunsch-Trainingspartner für so manchen Top-Star.

Dominic Thiem ist ganz klar einer der Top-Stars auf der ATP-Tour. Und: Nicht nur die Medienschaffenden umgarnen den 24-Jährigen. Einige Spieler möchten mit Thiem in der Off-Season trainieren und reisen dem Lichtenwörther auf Teneriffa nach.

Ein gutes Beispiel dafür ist der Deutsche Philipp Kohlschreiber. "Es ist nicht so einfach, so einen guten Trainingspartner zu finden", erklärte "Kohli" beim ATP-500-Turnier in Wien vor ein paar Wochen. Der Augsburger kam beim Rückblick an die Vorjahres-Vorbereitung auf der spanischen Insel regelrecht ins Schwärmen: "Für mich war es letztes Jahr schon sensationell und ich hoffe, dass es umgekehrt ebenfalls geschätzt wird, dass man mit mir trainieren kann. Es ist ein super Team und wir hatten im letzten Jahr eine tolle Zeit", so der 34-Jährige bei LAOLA1.

Aber nicht nur prominente Sparringspartner aus Deutschland möchten sich zu Thiem gesellen. Neben Ernests Gulbis, Jan-Lennard Struff und Co. soll auch der belgische Top-Star David Goffin mit einem Aufenthalt auf Teneriffa liebäugeln. Warum die Vorbereitung mit seinem Schützling auf der Insel so gefragt ist, ist für Thiem-Coach Günter Bresnik klar: "Es sind 150 Meter vom Hotel zum Tennisplatz und 30 Meter weiter liegt der Spa-Bereich. Das ist alles so eng beieinander, dass wir keine Zeit verlieren", fügte Bresnik an.

"Es wird richtig hart werden"

Neben Thiem werden zwei weitere Österreicher mit Bresnik mitreisen und zum ersten Mal die größte der Kanarischen Inseln besuchen. Sebastian Ofner und Dennis Novak haben schon vor geraumer Zeit die Vorbereitung dort eingeplant. "Das ist das Beste was einem passieren kann, in der Vorbereitung mit so vielen guten Spielern zu trainieren. Wenn man von Dominic nicht profitiert, von wem dann?", erzählte Thiem-Kumpel Novak und freut sich auf die gemeinsame Zeit. Dass die Zeit auf Teneriffa keine leichte werden wird, ist auch Ofner bewusst, der im Jahr 2017 endgültig seinen Durchbruch geschafft hatte und bis in die dritte Runde in Wimbledon vorstieß. "Ich habe gehört, dass es richtig hart werden soll. Ich bin gespannt", fügte Ofner an.

Einen groben Trainingsplan hat Bresnik schon im Kopf: Vor dem Frühstück soll es einen Lauf geben, bevor das Training so richtig beginnt. "Dann Aufwärmen, Tennis spielen, eine Konditionseinheit, Mittagessen und ein kurzer Mittagsschlaf. Am Nachmittag das Ganze noch einmal", listete der 56-Jährige das Programm detailliert auf. Die Stars werden für die Dauer von drei Wochen dem "sehr konditionslastigen Training" folgen und sich fit für die neue Saison machen.

Diese "Luxus-Vorbereitung" war in der Vergangenheit jedoch nicht immer Usus im Thiem-Bresnik-Gespann. "Am Anfang war das Hotel zu teuer für uns. Da sind wir noch zu Fuß hin und her gegangen. Seit zwei Jahren können wir uns das Hotel leisten", gestand Bresnik.

Nach der Vorbereitung wird die Saison für Thiem in Doha beginnen, ehe sich der Weltranglistenfünfte auf die Australian Open vorbereiten wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung