Dr. Ivo gewinnt Methusalem-Wertung

Von red
Samstag, 02.12.2017 | 12:00 Uhr
Ivo Karlovic will 2018 wieder angreifen
© GEPA

Junge Spieler haben es auf der ATP-Tour schwer - können aber immerhin mit einer längeren Karriere-Dauer planen.

Die ATP-Tour macht nun endgültig Pause, mit dem Davis-Cup-Finale hat auch der letzte große Titel des Jahres seinen Abnehmer gefunden. Die abschließende Weltrangliste für 2017 steht ohnehin schon seit ein paar Tagen fest - und es zeigt sich erneut, dass Alter im professionellen Tennissport nicht vor Siegen schützt. Auch wenn Ivo Karlovic in der abgelaufenen Saison nicht mehr ganz vorne mitspielen konnte: Der kroatische Veteran schloss das Tennisjahr als Nummer 80 der Welt ab, liegt mit 38 Jahren und sieben Monaten aber nach wie vor an der Spitze der Methusalem-Wertung. Erstaunlicherweise mit gleichbleibendem Abstand auf die ersten Verfolger. Für das kommende Jahr hat Karlovic mit der Teilnahme am #NextGen-Masters ein klares Ziel ausgegeben, sollte der dann 39-Jährige verletzungsfrei bleiben, ist ihm alles zuzutrauen.

Spiegelbild von Karlovic auf der anderen Seite des Altersspektrums ist Denis Shapovalov. Der Kanadier, 2016 noch Wimbledon-Sieger der Junioren, schließt das Jahr als jüngstes Mitglied unter den besten 100 Tennisprofis der Welt ab.

Der Altersschnitt liegt im Einzel unter den Top 100 insgesamt bei 27 Jahren und neun Monaten, mittlerweile haben 40 Profis schon ihren 30. Geburtstag gefeiert.

Im Doppel genießt die Seniorität sogar einen noch höheren Stellenwert: Auf 32 Jahre und drei Monate beläuft sich hier der Durchschnitt, wer es unter die besten zehn Spieler schaffen möchte, kann sich laut Statistik sogar noch länger Zeit lassen: Im Mittel sind die Top Ten 33 Jahre und ein Monat alt.

Acht Doppel-Profis haben sogar schon die 40 hinter sich, die kanadische Legende Daniel Nestor macht mit 45 Jahren und zwei Monaten den Doppel-Karlovic. Nestor liegt immerhin noch auf Position 56 der Welt, während sich der jüngste Spund unter den Paarläufern, der Australier Marc Polmans (20 Jahre, 5 Monate), erst von Rang 70 nach vorne kämpfen muss.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung