Tennis

Aljaz Bedene spielt wieder für Slowenien

Von tennisnet
Bedene will von nun an wieder für Slowenien spielen
© getty

Aljaz Bedene war in den letzten zwei Jahren auf der ATP-Tour mit einer Lizenz aus Großbritannien unterwegs. Ab 2018 wird er wieder für Slowenien starten, um im Davis Cup und bei Olympia starten zu können. Die Regularien der Internationalen Tennisfederation machen dies unumgänglich.

"Ich habe die ITF davon in Kenntnis gesetzt, dass ich ab 1. Januar 2018 wieder für mein Geburtsland Slowenien antreten möchte", teilte Bedene am Freitag auf Twitter mit. Eines seiner größten Karriereziele sei die Teilnahme bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio.

Durch neue Regeln der ITF ist es Spielern untersagt, für verschiedene Nationen an Davis Cups oder bei Olympischen Spielen teilzunehmen. Bedene spielte zwischen 2010 und 2012 drei Partien im Mannschaftswettbewerb für die slowenische Mannschaft und gewann dabei zwei seiner Einzelmatches.

Bedene lebt seit neuen Jahren in Großbritannien und wechselte 2015 zum britischen Verband, was auf viel Kritik stieß. "Ich bin dankbar für die Unterstützung der LTA (Lawn Tennis Association, Anm.). Die Leute im Vereinigten Königreich haben mich willkommen geheißen und ich bin froh, in Großbritannien mein Zuhause gehabt zu haben." Bedene zog mittlerweile wieder nach Ljubljana, vor allem damit seine Frau ihre Karriere als Sängerin intensivieren kann.

Disput im slowenischen Davis-Cup-Team beigelegt

Eine Rückkehr Bedenes ins slowenische Davis-Cup-Team wurde auch durch den Abgang von Kapitän Blaz Trupej ermöglicht. Dieser soll von Bedenes Verbandswechsel besonders enttäuscht gewesen sein.

Nun hat mit Miha Mlakar ein guter Freund Bedenes die Mannschaft übernommen, der sogar bei dessen Hochzeit im vergangenen August anwesend war. Bedenes Zwillingsbruder Andraz ist übrigens Mlakars Assistent, was eine Rückkehr der Nummer 49 der Welt in sein Heimatland zusätzlich erleichtert hat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung