Tennis

Abgespeckter Turnierplan: So will Rafael Nadal 2018 die Nummer 1 verteidigen

Rafael Nadal will 2018 etwas kürzer treten
© getty

Weniger ist mehr: so lautet das Motto von Rafael Nadal in der kommenden Saison. Der 31-jährige Spanier hat seinen Turnierplan für 2018 bekanntgegeben.

Wer zwei Majors gewinnt und das Jahr als Weltranglisten-Erster abschließt, kann bei der Turnierplanung eigentlich nicht viel verkehrt gemacht haben. Dennoch plant Nadal, im Jahr 2018 nur an 18 Turnieren teilzunehmen, das sind zwei weniger, als er für die vergangene Saison vorgesehen hatte.

Praktisch wird sich aber gar nicht so viel ändern: Nadal verzichtet auf die Turniere in Rotterdam und Basel - zwei Events, die er bereits 2017 aus Verletzungsgründen ausließ. Die Strapazen hatten sich vor allem am Jahresende bemerkbar gemacht, als "Rafa" aufgrund von Knieproblemen in Paris-Bércy und beim Saisonfinale in London vorzeitig aufgeben musste.

Fokus: French Open

Nadal und sein Team haben längst erkannt, dass die ständigen Belagwechsel Gift für seinen Körper sind. Deshalb wird er, wie schon in diesem Jahr, auf die Sandplatzturniere in Südamerika verzichten.

Das Auftaktprogramm bleibt indes wie gehabt: Nadal beginnt seine Kampagne bei einem Einladungsturnier, den Mubadala World Tennis Championship in Abu Dhabi (28. bis 30. Dezember). Danach geht es weiter zum Hartplatzturnier nach Brisbane, wo sich der Mallorquiner auf das erste Grand-Slam-Highlight des Jahres vorbereitet.

In den Monaten April und Mai will sich Nadal für seinen elften Titel in Roland Garros in Stellung bringen. Anschließend ist ein Auftritt beim Rasenturnier im Londoner Queen's Club geplant. Es bleibt also viel zu tun. Die spanische Sportzeitung Marca hat berechnet, dass er rund 106.523 Kilometer zurücklegen wird - das entspricht rund zweieinhalb Erdumrundungen.

So sieht Nadals vorläufige Saisonplanung für 2018 aus:

Januar

Brisbane (31. Dezember - 7. Januar)

Australian Open (15. - 28. Januar)

Februar

Acapulco (26. Februar - 3. März)

März

Indian Wells (8. - 18. März)

Miami (21. März - 1. April)

April

Monte Carlo (15. - 22. April)

Barcelona (23. - 29. April)

Mai

Madrid (6. - 13. Mai)

Rom (13. - 20. Mai)

French Open (27. Mai - 10. Juni)

Juni

Queen's (18. - 24. Juni)

Juli

Wimbledon (2. - 15. Juli)

August

Montreal (6. - 12. August)

Cincinnati (12. - 19. August)

US Open (27. August - 9. September)

Oktober

Peking (1. - 7. Oktober)

Shanghai (7. - 14. Oktober)

Paris-Bercy (29. Oktober - 4. November)

November

ATP World Tour Finals (11. - 18. November) - bei Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung