Verlorene Spätschicht

Von SID/red
Donnerstag, 19.10.2017 | 07:19 Uhr
Phlipp Kohlschreiber hatte den Sieg auf seinem Schläger
© Jürgen Hasenkopf

Philipp Kohlschreiber ist beim ATP-World-Tour-250-Turnier in Moskau ausgeschieden. Die deutsche Nummer drei vergab gegen Andreas Seppi dabei mehrere Siegchancen.

Philipp Kohlschreiber hat beim ATP-Turnier in Moskau das Viertelfinale verpasst. Der Augsburger unterlag in der Nacht auf Donnerstag dem Italiener Andreas Seppi 7:6 (7:4), 6:7 (1:7), 3:6. Im zweiten Satz vergab der 34-Jährige beim Stand von 6:5 drei Matchbälle bei Aufschlag des Gegners. Nach 2:21 Stunden verwandelte Seppi um 1:20 Uhr Ortszeit seinen dritten Matchball. Kohlschreiber war in der russischen Hauptstadt der einzige deutsche Starter.

Kohlschreiber musste die gesamte Asien-Tour der ATP aufgrund einer Verletzung absagen, der Wahl-Kitzbüheler war zuletzt in St. Petersburg am Start gewesen - und konnte dort in Runde zwei gegen Ricardas Berankis nicht antreten. Davor hatte es Kohlschreiber in die vierte Runde der US Open geschafft, wo er Roger Federer im Arthur Ashe Stadium in drei Sätzen unterlegen war.

Hier das Einzel-Tableau in Moskau

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung