Tennis

ATP-Tour: Miami Open bestätigen Umzug ins Stadion der Dolphins

Von Maximilian Kisanyik
Die Miami Open in Key Biscayne
© getty

Die Region Miami-Dade hat den Organisatoren der Miami Open die Erlaubnis für einen Umzug des Turniers erteilt. Ab 2019 wird das Masters-Event nicht mehr auf der Halbinsel Key Biscane sondern im NFL-Stadion der Miami Dolphins ausgetragen.

Die amtierenden Miami-Champions Roger Federer und Johanna Konta müssen sich bald an eine neue Spielstätte im Sunshine-State gewöhnen. Denn nach langem Hickhack haben Verantwortlichen der Miami Open einen Deal.

Das Turnier findet seit Jahren im Tennis Center am Crandon Park auf Key Biscane nahe Miami statt - das ist mit der Saison 2019 Geschichte. Die Veranstalter forcieren einen Umzug in das Stadion der Miami Dolphins, dem hiesigen American-Football-Team aus der NFL.

Bereits vor rund einem Jahr verkündete Dolphins-Eigentümer Stephen Ross seine Bemühungen das Tennisevent in das Hard-Rock-Stadion in Miami Gardens, eine Stadt in der Metropolregion Miami, zu lotsen. Miami-Open-Veranstalter IMG-Tennis und die Dolphins haben sich einem Deal angenähert, und auch die Bewilligung der Region ist nun vollendet.

Neues Stadion als Zugpferd

Besonders die 425 Millionen US-Dollar teure Renovierung des Hard-Rock-Stadions der Dolphins könnte ein schmackhafter Beweggrund für IMG sein, das Event verlegen zu lassen. Die Stadt Miami unterstützt die Dolphins seit 2014 mit jeweils fünf Millionen US-Dollar jährlich. Im Gegenzug wurden weitere Sportevents in der restaurierten Super-Arena gefordert - der Deal könnte also eine gewinnbringende Situation für beide Seiten bieten.

Alles deutet darauf hin, dass sich die Top-Stars bald mit einem neuen Austragungsort für das zweite 1000er im Kalenderjahr - nach Indian Wells - arrangieren müssen. Das Event im März zieht seit jeher die großen Namen der Herren- und Damen-Weltrangliste in den Sonnenstaat.

Im vergangenen Jahr duellierten sich die beiden Altmeister Roger Federer und Rafael Nadal um die Krone in Miami - mit dem besseren Ende für "FedEx", der damit seinen dritten Titel in 2017 feierte. Johanna Konta triumphierte gegen Caroline Wozniacki.

Das Stadion der Dolphins fasst 65.000 Zuschauer, die Miami Open zogen in den vergangenen Jahren über die gesamte Turnierwoche rund 300.000 Fans an. Im kommenden Jahr werden allerdings die alten Umkleidekabinen in Key Biscane genutzt werden - noch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung