Pete Sampras glaubt an Rafael Nadal im Grand-Slam-Titelrennen

"Er hat das Herz und die Psyche"

Donnerstag, 21.09.2017 | 08:03 Uhr
Pete Sampras, Rafael Nadal
© getty
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Wird Rafael Nadal mehr Grand-Slam-Titel gewinnen als Roger Federer? Pete Sampras glaubt an die Stärken des Spaniers.

Pete Sampras gewann bei den US Open 2002 seinen 14. und letzten Grand-Slam-Titel. Der Grand-Slam-Rekord von "Pistol Pete" hielt gerade mal knapp sieben Jahre. Roger Federer überflügelte Sampras beim Wimbledonturnier 2009 mit seinem 15. Grand-Slam-Triumph. Aber auch Federer, mittlerweile mit 19 "Major"-Trophäen auf seinem Konto, könnte bald den Spitzenplatz in dieser Bestenliste los sein.

Rafael Nadal sitzt dem Schweizer weiterhin im Nacken und ist nach dem Sieg bei den US Open wieder auf drei Grand-Slam-Titel herangerückt. Während Toni Nadal bereits angekündigt hat, dass sein Neffe den Grand-Slam-Rekord von Federer einstellen bzw. brechen wird, glaubt Sampras auch an Nadal, wie er gegenüber The Independent erklärte.

"Es liegt an Rafa und wie sehr er spielen möchte und das Spiel liebt. Wenn er sagt: ‚Leute, ich spiele, bis ich 35 bin', dann würde ich sagen, dass er eine gute Chance hat, das zu schaffen. Wenn man die Mathematik heranzieht, hat er viele Chancen, um Majors zu gewinnen. Er hat das Herz und die Psyche, um Slams weiterhin zu gewinnen. Er wird immer ein Favorit bei den French Open sein. Wimbledon wird stressig sein, aber bei den anderen beiden Slams wird er ebenfalls zu den Favoriten gehören. Es liegt an ihm, sofern er genauso wie Roger bis Mitte seiner Dreißigerjahre spielen möchte."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung