Novak Djokovic - So trainierte "Gumby" mit sechs Jahren

Kids Club: Novak Djokovic

Montag, 11.09.2017 | 21:27 Uhr
Novak Djokovic
© Youtube

Novak Djokovic nimmt sich nach wie vor seine körperlich-schöpferische Pause - 2018 aber will er wieder anzugreifen. Damit ihr ihn nicht zu sehr vermisst, haben wir ein paar alte Videos ausgegraben.

12 Grand-Slam-Titel, 223 Wochen die Nummer eins der Tenniswelt - und mit knapp 110 Mio. US-Dollar Preisgeld-Führender: Novak Djokovic hat bereits jetzt mehr erreicht, als sich ein angehender Tennisprofi nur erträumen kann.

Djokovic begann als Vierjähriger mit dem Tennis, er spielte trotz des Balkan-Kriegs, unter anderem in zerbombten Schwimmbädern und an teilweise zerstörten Ballwänden. Seine Jugendtrainerin Jelena Gencic sagte: "Er ist das größte Talent, das ich seit Monica Seles gesehen habe." Sie sollte recht behalten und brachte Djokovics Karriere in Gang - auch, weil sie ihm zum Sprung nach Deutschland riet. Gencic stellte den Kontakt zu Niki Pilic her; 1999, mit 12 Jahren, wechselte der Djoker nach München, 2003 folgte sein Profidebüt.

Hier ein Video, das Djokovic mit nur sechs Jahren beim Spielen zeigt. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man schon aus diesen Bildern typische Djokovic-Merkmale: die Schlägerhaltung beim Saitenzupfen, der Wechsel zur Rückhand (und beim Ausschwung), das Hände-vorm-Gesicht-zusammenschlagen...

Ebenfalls sehenswert, wenn auch schon als Jung-Profi nach seinem ersten Grand-Slam-Sieg 2008, ist eine Kurz-Doku der Reihe "Trans World Sport", in der Djokovic sein großes Ziel ausgibt: die Nummer eins der Welt zu werden. Mission erfüllt, kann man da nur sagen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung