Antalya: Yuichi Sugita feiert ersten Titel auf ATP-Tour

Top 50 und erster Titel für Sugita

Von SID/red
Samstag, 01.07.2017 | 18:40 Uhr
Yuichi Sugita
© getty
Advertisement
If Stockholm Open Men Single
Live
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
Live
ATP Antwerpen: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
Live
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
Live
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Es gibt eines neues Siegergesicht auf der ATP-Tour: Yuichi Sugita. Der 28-jährige Japaner gewinnt in Antalya seinen ersten ATP-Titel.

Der Japaner Yuichi Sugita hat bei der Wimbledon-Generalprobe im türkischen Antalya seinen ersten Turniersieg auf der ATP-Tour gefeiert. Der 28-Jährige setzte sich bei seiner Finalpremiere gegen den Franzosen Adrian Mannarino mit 6:1, 7:6 (7:4) durch und wurde dafür mit einem Scheck über 78.270 Euro belohnt.

Für Mannarino war es die dritte Niederlage im dritten ATP-Finale. Der Franzose hatte 2015 in Auckland und Bogota ebenfalls im Endspiel verloren. Sugita knackt dank des Turniersieges auch erstmals die Top 50. Vor drei Wochen hatte er beim Rasen-Challenger in Surbiton den Titel gewonnen. In der Vorwoche war er in Halle/Westfalen als Lucky Loser ins Hauptfeld gerutscht und verlor klar gegen Roger Federer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung