Zwei Deutsche wollen Rekord im längsten Tenniseinzel verbessern

82 Stunden Tennis für das Guinness-Buch

Dienstag, 18.07.2017 | 11:28 Uhr
© weltrekord-marhorst.de
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Dennis Heitmann und Christian Masurenko trauen sich ein weiteres Mal. Die beiden Dauertennisspieler aus Deutschland wollen vom 27. bis 30. Juli 82 Stunden Tennis am Stück spielen.

Wimbledon war mal wieder ein Turnier für die Geschichtsbücher. Ein weiteres Event für die Geschichtsbücher soll demnächst stattfinden, das längste Tenniseinzel der Welt. Die beiden Deutschen Dennis Heitmann und Christian Masurenko wollen erneut ins Guinnesss-Buch der Rekorde und planen vom 27. bis 30. Juli auf der Tennisanlage des SV Marhorst (Niedersachsen) 82 Stunden Dauertennis. Heitmann und Masurenko hatten im August 2010 55 Stunden, 55 Minuten und 55 Sekunden gespielt und einen neuen Guinness World Record gesetzt.

Im Juli 2012 wollten die beiden den Rekord auf 77 Stunden stellen. Ihr Vorhaben setzten sie in die Tat um, doch das Guinness-Buch der Rekorde verweigerte die Anerkennung des Rekordes wegen zwei Regelverstößen. Den aktuellen Rekord halten ebenfalls zwei Deutsche. Die beiden Bargteheider (Schleswig-Holstein) Dennis Groißl und Niklas Jahn hatten im Juli 2015 63:27:38 Stunden Tennis gespielt und einen neuen Rekord gesetzt.

Zu Beginn dieses Jahres wurde der Rekord angeblich übertroffen, von einem Mann und einer Frau aus Südafrika. Carlos Gomez und Wendy Thompson spielten knapp 64 Stunden und sammelten dabei Spenden für einen guten Zweck. Ob der Rekord aber tatsächlich anerkannt wurde, ist nicht überliefert. Nun wollen Heitmann und Masurenko den Rekord in eine kaum vorstellbare Länge stemmen. In wenigen Tagen wird es ernst für die beiden Dauertennisspieler.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung