"Mein Ziel ist Wimbledon"

SID
Mittwoch, 28.06.2017 | 20:14 Uhr
Roger Federer will in Wimbledon zum achten Mal triumphieren
© jürgen hasenkopf

Roger Federer hat sämtliche Zweifel an seinen Prioritäten im Tennisjahr 2017 ausgeräumt. "Wenn man ein Ziel hat, kann man das auch erreichen, und mein Ziel ist Wimbledon", sagte der 35-jährige Schweizer im Gespräch mit dem Magazin Stern.

Nach seinem Turniersieg in Halle ist Federer der Topfavorit bei den All England Championships (3. bis 16. Juli), er peilt dort seinen achten Einzeltitel an.

Der Weltranglistenvierte sprach unter anderem auch von den riesigen Erwartungen an seine Person, die nach Jahren der ungebrochenen Dominanz für ihn zusehends zu einer Belastung geworden seien. "Der Druck war schon spürbar, ich hatte das Gefühl, die Leute nur noch enttäuschen zu können", sagte Federer: "Das nahm Ausmaße an, die ich als nicht mehr normal empfand."

Eine große Umstellung für den mittlerweile vierfachen Familienvater sei die Geburt der Zwillingssöhne Leo und Lenny im Jahr 2014 gewesen, bereits 2009 waren die Zwillingstöchter Charlene und Myla zur Welt gekommen. "Bei den Mädchen habe ich extrem viel gemacht, Windeln wechseln, gebadet, Nächte geholfen, aber bei den Buben habe ich gemerkt, dass ich nicht mehr mitkomme. Ich habe zu viel Energie verpufft", sagte Federer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung