"Will kein Trainingsweltmeister werden"

Von SID
Sonntag, 11.06.2017 | 16:37 Uhr
Roger Federer
© getty

Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer ist nach seiner Tennis-Pause voll bei Kräften. Am Sonntagmittag absolvierte er ein erstes Training mit Tommy Haas in Stuttgart.

"Ich habe keine Probleme mit dem Körper", sagte der 35-jährige Schweizer vor Beginn des ATP-Turniers in Stuttgart dem SWR: "Das Einzige, was mir fehlt, sind die Matches. Ich will kein Trainingsweltmeister werden."

Federer, der im Vorjahr mit einer Knieverletzung zu kämpfen hatte, ließ nach dem Gewinn der Australian Open im Januar und seinen beiden Masters-Triumphen in Indian Wells und Miami die komplette Sandplatzsaison inklusive French Open aus. In Stuttgart startet er erstmals in diesem Jahr auf Rasen, um sich auf die Jagd nach seinem achten Wimbledon-Titel vorzubereiten.

"Ich will gar nicht zu weit nach vorne schauen. Wenn es dafür reicht, ins Halbfinale oder Finale zu kommen, dann muss natürlich der Titel her", sagte Federer zu seinen Zielen beim Comeback. Im letzten Jahr war er in der baden-württembergischen Landeshauptstadt in der Vorschlussrunde am späteren Turniersieger Dominic Thiem (Österreich) gescheitert.

Am Sonntag absolvierte der 18-malige Major-Champion ein öffentliches Training auf dem Center Court mit dem früheren Weltranglistenzweiten Tommy Haas (Hamburg), der unter Umständen im Achtelfinale am Mittwoch Federers Auftaktgegner ist. Dazu muss Haas in der ersten Runde am Dienstag allerdings den französischen Doppel-Spezialisten Pierre-Hugues Herbert besiegen. Federer hat als topgesetzter Spieler indes ein Freilos.

Roger Federer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung