St. Petersburg statt Laver Cup

Donnerstag, 15.06.2017 | 10:09 Uhr
Stan Wawrinka
© GEPA

Stan Wawrinka spielt im September nicht beim Laver Cup in Prag, sondern beim parallel stattfindenden ATP-Turnier in St. Petersburg.

Heute sind es noch 100 Tage bis zur Premierenausgabe des Laver Cups (22. bis 24. September). Team Europa spielt in der O2-Arena in Prag gegen Team Welt. Björn Borg wird als Kapitän des europäischen Teams fungieren und kann mit Roger Federer und Rafael Nadal bereits auf zwei Spieler bauen. Beide hatten ihre Zusage für den Laver Cup gegeben. Bei Team Welt steht Milos Raonic als bislang einziger Spieler fest.

Sechs Spieler im Team

Sechs Spieler wird jedes Team haben. Vier davon qualifizieren sich über die Weltrangliste. Stichtag ist hier der Montag nach Wimbledon. Die zwei weiteren Spieler werden von den jeweiligen Kapitänen (für Team Welt ist es John McEnroe) nach den US Open bestimmt. Stan Wawrinka, derzeit Nummer drei im ATP-Ranking, wird nach Wimbledon vermutlich zu den vier besten europäischen Spielern gehören. Doch der 32-jährige Schweizer hat dem Laver Cup indirekt eine Absage erteilt.

Wie die Veranstalter des ATP-World-Tour-250-Turniers in St. Petersburg bekanntgaben, wird Wawrinka wie schon im Vorjahr beim Hallenturnier dabei sein. St. Petersburg findet in der gleichen Woche wie der Laver Cup statt. Wawrinka hatte im Vorjahr das Finale erreicht und dort gegen Alexander Zverev verloren. Team Europa ist aber auch ohne Wawrinka klar im Vorteil. Nur vier aktuelle Top-20-Spieler kommen nicht aus Europa.

Das ATP-Ranking im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung