Humorloser Bernard Tomic

Von SID/red
Dienstag, 20.06.2017 | 16:14 Uhr
Tommy Haas war gegen Bernard Tomic letztlich chancenlos
© getty

Bernard Tomic hat Tommy Haas in dessen letzten Spiel in Halle/Westfalen keine Chance gelassen: Der Australier siegte nach 66 Minuten mit 6:4 und 6:4.

Der zweimalige Titelträger Tommy Haas ist beim Rasenturnier im ostwestfälischen Halle in der ersten Runde ausgeschieden. Der 39-Jährige unterlag dem Australier Bernard Tomic 4:6, 4:6. Haas hatte 2009 und 2012 bei den Gerry Weber Open triumphiert, das Match gegen Tomic könnte die Abschiedsvorstellung bei einem seiner Lieblingsturniere gewesen sein. Voraussichtlich beendet Haas am Jahresende seine Tenniskarriere.

Der Teilzeit-Profi, der seit diesem Jahr als Turnierdirektor in Indian Wells fungiert, knüpfte gegen Tomic nicht an seine Leistungen der Vorwoche an. In Stuttgart hatte Haas völlig überraschend Superstar Roger Federer (Schweiz) bezwungen und war erst im Viertelfinale an Mischa Zverev (Hamburg) gescheitert.

Der ansonsten oft launische Australier zeigte sich über die gesamte Spielzeit außerordentlich konzentriert, ließ Haas nur selten dessen Spiel entfalten. Vor allem mit seiner Rückhand hatte der deutsche Veteran große Probleme. Vor dem Match hatte Bernard Tomic seinen großen Respekt vor Tommy Haas bekundet, im Match nahm er keine Rücksicht auf die Befindlichkeiten seines Gegners - oder des Publikums.

Der ältere der beiden Zverev-Brüder gewann in Halle sein Auftaktmatch gegen den slowakischen Qualifikanten Lukas Lacko souverän mit 6:4, 6:4 und folgte Philipp Kohlschreiber (Augsburg) und Dustin Brown (Winsen/Aller) ins Achtelfinale.

Das ATP-Turnier in Halle/Westfalen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung