ATP München: Yannik Hanfmann nimmt Thomaz Bellucci raus

Hanfmann gelingt Sensation

Von SID
Mittwoch, 03.05.2017 | 13:36 Uhr
Yannick Hanfmann spielt in München das Tennis seines Lebens
© jürgen hasenkopf
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Yannick Hanfmann riss die Arme in die Höhe und schrie seine ganze Freude über den spärlich besetzten Centre Court. Der 25 Jahre alte Karlsruher sorgte bei den BMW Open in München für eine große Überraschung und besiegte den an Nummer acht gesetzten Brasilianer Thomaz Bellucci nach der Abwehr eines Matchballs mit 7:6 (5), 4:6, 7:5.

"Es ist alles gerade ein bisschen surreal", sagte er, "nach dem Matchball war alles Wahnsinn."

Im Viertelfinale am Freitag trifft Hanfmann, der nach erfolgreich absolvierter Qualifikation zum ersten Mal überhaupt im Hauptfeld eines ATP-Turniers steht, auf Roberto Bautista Agut: Der an Nummer zwei gesetzte Spanier besiegte unter großen Mühen den Rumänen Marius Copil mit 6:4, 6:7 (3), 7:5. Hanfmann, nur die Nummer 273 der Weltrangliste und noch bis Mitte 2015 erfolgreich für die University of Southern California in Los Angeles im Einsatz, hat bislang nur drei Turniersiege auf der drittklassigen Future-Tour vorzuweisen.

Gegen Bellucci gelang Hanfmann, der seit Geburt an Schwerhörigkeit leidet, "eines meiner besten Matches". Zunächst wehrte er gegen die Nummer 57 im ATP-Ranking beim Stand von 4:5 einen Matchball ab, anschließend gelang ihm das entscheidende Break zum Sieg. Nach 2:19 Stunden brachte ein Fehler von Bellucci beim ersten Matchball von Hanfmann, der zuvor schon Gerald Melzer (Österreich) in drei Sätzen ausgeschaltet hatte, die Entscheidung.

Das ATP-Turnier in München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung