Alexander Zverev und Mona Barthel rücken vor

Turniersieger auf dem Vormarsch

Von red
Montag, 08.05.2017 | 10:37 Uhr
Alexander Zverev hat nun wieder eine "1" vor seinem Ranking
© Jürgen Hasenkopf
Advertisement
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Alexander Zverev und Mona Barthel verbessern sich in den Weltranglisten ebenso wie die Turniersieger von Istanbul und Estoril, Marin Cilic und Pablo Carreno Busta.

Alle drei Turniersieger der ATP-World-Tour-Veranstaltungen vergangene Woche machen in der jüngsten Rangliste des Weltverbandes einen Sprung nach vorne: Marin Cilic, Sieger in Istanbul, überholt Kei Nishikori und ist nun die Nummer sieben der Welt. Pablo Carreno Busta ging in Estoril als Champion vom Platz und verbessert sich um drei Ränge auf Platz 18. München-Triumphator Alexander Zverev macht eine Position gut, der gebürtige Hamburger liegt damit auf Position 19. Angeführt wird das Ranking nach wie vor von Andy Murray vor Novak Djokovic, Österreichs Nummer eins, Dominic Thiem, rangiert auf Platz neun. Aus deutscher Sicht erwähnenswert: Jan-Lennard Struff erreicht nach seinem Viertelfinale in München ein neues Karrierehoch, der Warsteiner ist an Position 44 klassiert.

Bei den Damen führt nach wie vor Serena Williams vor Angelique Kerber die Rangliste an. Vier Plätze verloren hat Simona Halep, der Rumänin sind die Punkte für ihren Vorjahressieg in Madrid aus der Wertung gefallen. Gewinnerin der Woche, nicht nur in Prag, war Mona Barthel: Die Deutsche verbesserte sich mit ihrem vierten WTA-Titel um 26 Ränge, liegt nun auf Position 56. Finalgegnerin Kristyna Pliskova machte zehn Plätze gut, die Tschechin ist nun 48. Ebenfalls verbessert hat sich Barbara Haas, die beste österreichische Spielerin: Sie wird derzeit auf rang 159 der WTA-Weltrangliste geführt.

Die aktuelle WTA-Weltrangliste

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung