Rafael Nadal kann in den nächsten Monaten Tennisgeschichte schreiben

Nadals Jagd auf das dreifache "La Decima"

Mittwoch, 05.04.2017 | 15:00 Uhr
Rafael Nadal
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
Live
WTA Guangzhou: Halbfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Rafael Nadal spielt in den kommenden Wochen in Monte Carlo, Barcelona und Paris um den zehnfachen Titelgewinn bei einem Turnier. Vor allem der erneute Triumph bei den French Open wäre ein wahrlich historischer Moment.

Um Martina Navratilova einzuholen, bedarf es einer wahren Herkulesaufgabe, aber Rafael Nadal hat in diesem Jahr die Chance, ein wahres Tenniskunststück zu vollbringen - das dreifache "La Decima", der zehnfache Titelgewinn bei einem Turnier. Navratilova konnte in ihrer Karriere das WTA-Turnier in Chicago sage und schreibe zwölfmal gewinnen, in Eastbourne triumphierte sie elfmal. In Wimbledon, in Washington, D.C. und in Dallas reichte es hingegen "nur" zu neun Titeln.

Nadal kann der erste Spieler werden, der in der Open Era ein Grand-Slam-Turnier zehnmal gewinnt. Die Saisonplanung des Spaniers ist voll auf die French Open ausgerichtet. In Roland Garros nimmt er nun den dritten Anlauf auf "La Decima", nachdem er in den Vorjahren an Novak Djokovic im Viertelfinale gescheitert war (2015) und wegen einer Handgelenksverletzung vor dem Drittrundenmatch zurückziehen musste (2016). Um fit für die Sandplatzsaison zu sein, verzichtet Nadal auf den Einsatz im Davis-Cup-Viertelfinale in Serbien.

Erst Monte Carlo, dann Barcelona, Krönung in Paris?

Der "Stier von Manacor" hat nicht nur bei den French Open die Chance auf "La Decima". Zunächst bietet sich die Gelegenheit beim ATP-Masters-1000-Turnier in Monte Carlo, wo er im Vorjahr zum neunten Mal triumphierte. Nur drei Spieler konnten Nadal im Fürstentum Monaco besiegen. Guillermo Coria (2003, als Nadal 16 Jahre alt war), David Ferrer (2014) und Djokovic (2013 und 2015). Direkt im Anschluss in Monte Carlo geht es in Barcelona weiter, wo der Spanier der ganz große Titelfavorit sein wird und die größten Chancen auf "La Decima" haben wird. Nadal gewann sieben seiner neun Barcelona-Titel ohne Satzverlust.

Der Spanier ist sicherlich heilfroh, dass es nun auf seinen geliebten Sand geht, wo er seine spielerischen und kämpferischen Qualitäten noch mehr ausspielen kann. Die Niederlage im Miami-Finale gegen Roger Federer war die fünfte Pleite im fünften Finalversuch in Miami. Zwar spielt Nadal auf Hartplatz weiterhin vorne mit, aber mit einem Titel will es seit geraumer Zeit nicht klappen. Seit Januar 2014 in Doha konnte der 30-Jährige kein Turnier auf Hartplatz gewinnen. Seitdem gab es acht Finalniederlagen in Folge auf Hartplatz. Zum Vergleich: Auf Sand verlor Nadal bei 57 Endspielteilnahmen nur acht davon. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Nadal mit einem zweifachen "La Decima" im Gepäck in die French Open geht und dort seine historischen Sandplatzleistungen auf eine noch höhere Stufe stellt.

Das ATP-Ranking im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung