Benoit Paire beleidigt Tommy Haas bei Niederlage in Monte Carlo

"Er ist eine Null"

Mittwoch, 19.04.2017 | 09:56 Uhr
Schlechter Verlierer - Benoit Paire benahm sich in Monte Carlo daneben
© getty

Benoit Paire verlor während seiner Erstrundenniederlage beim ATP-Masters-1000-Turnier in Monte Carlo die Contenance. Der Franzose äußerte sich respektlos gegenüber Tommy Haas, dem er sang- und klanglos unterlag.

Nach nur 68. Minuten war das ungleiche Duell auf dem Court des Princes entschieden. Tommy Haas setzte sich völlig verdient mit 6:2, 6:3 gegen den lustlos wirkenden Weltranglisten-40. durch. Paire, der für sein schlechtes Benehmen auf dem Platz bekannt ist, leistete sich auch in diesem Match einen verbalen Aussetzer aus der Kategorie: völlig unnötig.

Der von Problemen am linken Fuß beeinträchtigte Heißsporn ließ seinem Frust gegenüber seiner Box freien Lauf. "Er ist eine Null. Wenn ich zwei Sekunden vernünftig spiele, gewinne ich 6:2, 6:2." Gegen einen 39-Jährigen klar unterlegen zu sein, setzte Paire anscheinend schwer zu. Anschließend zeigte er sich als schlechter Verlierer: "Heute spielt das Alter keine Rolle. Ich hätte hier sogar gegen einen 70-Jährigen verloren, da ich nicht in der Lage war, richtig zu spielen."

Haas-Ehefrau Sara Foster schaltet sich ein

Es war nicht das erste Duell der beiden in dieser Saison. Bei den Australian Open musste Haas nach 0:2-Satzrückstand aufgeben. Die Leistung Paires habe er danach aber nicht geschmälert, erklärte dessen Gattin Sara Foster via Twitter: "Tommy hatte eine Lungenentzündung in Australien. Hat er das in der Pressekonferenz erwähnt? Nein, hat er nicht."

Haas dürfte den Vorfall schnell abgehakt haben. Die volle Konzentration gilt längst Tomas Berdych. Gegen den an Position neun gesetzten Tschechen spielt der Altmeister ab 11 Uhr (bei uns im LIVETICKER) um den Einzug ins Achtelfinale.

Das ATP-Turnier in Monte Carlo im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung