ATP Monte Carlo: Alle Gesetzten ziehen in Runde zwei ein

Favoritensiege im Fürstentum

Montag, 17.04.2017 | 20:15 Uhr
Trotz Satzrückstand eine Runde weiter - Tomas Berdych
© getty
Advertisement
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3

Während David Goffin (Belgien/10) am Ostersonntag beim ATP-Masters-1000-Turnier in Monte Carlo den Anfang machte, zogen auch am Ostermontag alle gesetzten Spieler in die zweite Runde ein.

Die Favoriten geben sich in Monte Carlo keine Blöße. Auch nach dem zweiten Hauptfeld-Spieltag sind noch alle gesetzten Profis im Tableau. Alexander Zverev gab bei seinem mühelosen Auftaktsieg gegen den Italiener Andreas Seppi nur drei Spiele ab. Sollte der an Position 14 gesetzte Hamburger auch in der nächsten Runde siegreich sein, könnte Zverev an seinem 20. Geburtstag (Donnerstag) auf Titelverteidiger Rafael Nadal treffen.

Die Spanier Roberto Bautista Agut (12) und Pablo Carreno Busta (13) hatten deutlich mehr Mühe mit ihren jeweiligen Auftaktgegnern. Nikoloz Basilashvili und Fabio Fognini leisteten erbitterten Widerstand über die volle Distanz. Ebenfalls drei Sätze benötigte der Tscheche Tomas Berdych für den Einzug in Runde zwei. Der an neun gesetzte Monte-Carlo-Finalist von 2015 besiegte Andrey Kuznetsov 4:6, 6:3, 6:4. Albert Ramos-Vinolas (Spanien/15) gegen Renzo Olivo und Pablo Cuevas (Uruguay/16) gegen Viktor Troicki kamen souverän in zwei Sätzen weiter.

Das ATP-Turnier in Monte Carlo im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung