Dominic Thiem trifft in Monte Carlo auf Robin Haase

Auftakt gegen den Österreich-Spezialisten

Mittwoch, 19.04.2017 | 08:00 Uhr
Robin Haase hat 2017 schon das Halbfinale von Dubai erreicht
© getty
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 6
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Finale

Zum Auftakt in Monte Carlo trifft Dominic Thiem auf einen Mann, der in Österreich besonders gut spielt - und gegen den er bis dato eine negative Bilanz hat: Robin Haase.

Robin Haase ist ein äußerst angenehmer Zeitgenosse, darüber dürfte in der Tenniswelt wohl Einigkeit herrschen. In Kitzbühel ist der Niederländer zudem immer besonders gut aufgelegt, kein Wunder, hat Haase eben dort doch 2011 und 2012 seine einzigen beiden Titel auf der ATP-Tour gewonnen. Im Sommer 2015 indes war mit dem 30-Jährigen in der selbsternannten Sporthauptstadt der Alpen nicht zu spaßen: Da hatte Robin Haase sein erstes Einzel im Davis Cup gegen Andreas Haider-Maurer im Kitzbühler Stadion verloren. Um dann mit der Wut im Bauch zu beschließen, die Partie für seine Mannschaft fast im Alleingang zu gewinnen. Einer der Leidtragenden? Dominic Thiem.

Der hätte am Sonntag eigentlich den Ausgleich für die Österreicher besorgen sollen, Robin Haase aber war ein Mann auf einer Mission. 6:4, 7:6 (5) und 7:5 siegte der mittlerweile 30-Jährige damals, es war sein zweiter Sieg in der zweiten Begegnung mit Thiem. Mittlerweile hat auch Österreichs Nummer eins angeschrieben, ein paar Wochen nach jener Davis-Cup-Partie in Kitzbühel holte sich Thiem in Basel nach verlorenem ersten Satz seinen ersten Erfolg gegen Haase. In Monte Carlo stehen sich die Beiden nun wieder gegenüber, ab 11:00 Uhr auf dem drittgrößten Platz der Anlage.

Trainingshochform

Dominic Thiem ist seit vergangenem Donnerstag in Monaco, eigentlich hätte er sich am Dienstag erstmals im Wettkampf beweisen sollen. Doppel-Partner Philipp Kohlschreiber hatte allerdings nach seiner Final-Niederlage in Marrakesch aus dem dritten ATP-Masters-1000-Turnier des Jahres zurückgezogen, so blieb Thiem das nächste Treffen en suite mit den Gebrüdern Zverev erspart. Bereits in Indian Wells und Miami hatte sich der Lichtenwörther am deutschen Davis-Cup-Duo versucht, beide Male erfolglos.

Erlebe Tennis Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Thiem hat seit seiner Niederlage gegen Borna Coric in Miami ausführlich trainiert, die Verfassung in den Übungseinheiten soll nach Auskunft von Coach Günter Bresnik kaum Wünsche offen lassen. Gegen den Kroaten wirkte Thiem in manchen Phasen zu passiv, es ist davon auszugehen, dass er gegen Haase das Tempo übernimmt. Der Niederländer ist nicht zu unterschätzen, hat bei den Australian Open Alexander Zverev in einen fünften Satz gezwungen, in Dubai die Vorschlussrunde erreicht.

Goffin wartet

Haase, im Moment an Position 46 der Weltrangliste notiert, durfte in Runde eins von Monte Carlo jedenfalls gegen einen Überraschungsgast antreten, Damir Dzhumhur sprang kurzfristig für Federico Delbonis ein. Haase meisterte die Hürde problemlos, geht nun also mit Matchpraxis in das Zweitrunden-Match. Der Gegner im Achtelfinale steht schon fest, nicht überraschend wird dies David Goffin sein. Der Belgier fing seine Partie gegen Nicolas Almagro verheerend schlecht an, lag schnell mit 1:5 zurück - und gönnte dem Spanier danach nur noch ein Ehren-Game im zweiten Satz.

Das ATP-Turnier in Monte Carlo im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung