Tomas Berdych verspielt Mega-Vorsprung in Indian Wells

6:1, 5:2 reicht nicht gegen Lucky Loser

Dienstag, 14.03.2017 | 11:35 Uhr
Tomas Berdych beglückwünscht Yoshihito Nishioka zum Fabel-Comeback
© getty
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 6
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Finale

Tomas Berdych stand beim ATP-Masters-1000-Turnier in Indian Wells schon so gut wie sicher im Achtelfinale. Doch gegen den Lucky Loser Yoshihito Nishioka verspielte der Tscheche einen Mega-Vorsprung.

Für Tomas Berdych läuft das Tennisjahr 2017 noch gar nicht nach Plan. Bei den Australian Open wurde der Tscheche in der dritte Runde von Roger Federer schwindelig gespielt, beim ATP-Masters-1000-Turnier in Indian Wells erlebte der 31-Jährige nun sein blaues Wunder. Berdych schied in der dritten Runde nach einem großen Vorsprung noch aus - und das gegen einen Lucky Loser.

Der Japaner Yoshihito Nishioka war lange Zeit ein Spielball für den Weltranglisten-14., der den ersten Satz mit 6:1 gewann und im zweiten Durchgang mit 5:2 und Doppelbreak führte. Doch Berdych konnte den Sack nicht zumachen, vergab bei 5:3 einen Matchball und verlor tatsächlich mit 6:1, 6:7 (5), 4:6. "Um ehrlich zu sein, habe ich nicht an den Sieg geglaubt. Ich wollte sehen, wie weit ich komme, aber mein Gegner kollabierte", sagte Nishioka, der im Achtelfinale auf Stan Wawrinka trifft.

Kuriosum am Rande: Nishioka verlor im Quali-Finale gegen den Schweden Elias Ymer klar mit 3:6, 1:6. Der 22-jährige Japaner rutsche noch als Lucky Loser ins Turnier und traf in der ersten Runde erneut auf Ymer. Diesmal siegte Nishioka klar mit 6:4, 6:1.

Das ATP-Turnier in Indian Wells im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung