Gael Monfils ist unzufrieden mit Saisonstart

Monfils: "Enttäuschend, ich habe mehr erwartet"

Samstag, 18.03.2017 | 14:54 Uhr
Für Gael Monfils läuft es 2017 noch nicht rund
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
Live
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Der Franzose spielte 2016 die erfolgreichste Saison seiner Karriere. In diesem Jahr konnte Gael Monfils bisher nur bedingt an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen. Spätestens in Roland Garros will er jedoch wieder in Topform sein.

Er erreichte das Finale beim ATP-Masters-1000-Turnier in Monte Carlo, qualifizierte sich erstmals für das Saisonfinale der besten Acht in London und kletterte bis auf Rang sechs der Weltrangliste. Vom Hochgefühl des Vorjahres ist bei Gael Monfils indes kaum noch etwas zu spüren. "Ehrlich gesagt bin ich ein wenig enttäuscht von meinem Saisonstart. Bisher blieb ich hinter meinen Erwartungen zurück", gab der 30-Jährige zu, nachdem er in Indian Wells im Achtelfinale an Dominic Thiem gescheitert war.

Die Viertelfinals in Marseille und Dubai sowie die Achtelfinals in der kalifornischen Wüste und bei den Australian Open sind keine Resultate, die den gewachsenen Ansprüchen des Weltranglisten-11. entsprechen. Nun gehe es darum, "noch härter zu arbeiten, um wieder um große Titel spielen zu können."

Titel-Traum in Roland Garros

Am liebsten schon während der Sandplatzsaison, dem wichtigsten Jahresabschnitt für den Showman aus Paris. Die Turniere in Monte Carlo, München und Madrid sind fest eingeplant. Auf das 1000er-Event in Rom will Monfils verzichten, um bei den French Open bestens vorbereitet zu sein. "Es ist ein Traum von mir, in Roland Garros gut zu spielen und zu gewinnen - mein größtes Ziel im Tennis", sagte der sechsfache ATP-Titelträger bereits in Dubai.

Im vergangenen Jahr konnte Monfils wegen eines Virus-Infekts nicht in der französischen Hauptstadt an den Start gehen. 2008 erreichte er in Roland Garros das Halbfinale - sein bestes Resultat bei einem Grand-Slam-Turnier bis zu den US Open 2016, wo "La Monf" ebenfalls in die Vorschlussrunde einzog.

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung