Tennis

„Kleiner“ Mann ganz groß

David Goffin über seinen Körperbau und seinen erstmaligen Einzug in die Top 10
© getty

David Goffin hat vergangene Woche das erste Mal in seiner Karriere die Top 10 des ATP-Rankings erreicht - und das mit einem - oberflächlich betrachtet - für den Tennissport nicht gerade optimalen Körperbau. Wie steht der Belgier selbst zu seiner Statur?

Zugegeben - in der aktuellen ATP-Wertung vom 27. Februar ist David Goffin bereits wieder aus den Top 10 des Herrentennis herausgefallen - bleibt der 26-Jährige aber weiterhin so erfolgreich wie zu Beginn der Saison, steht einer baldigen Rückkehr unter die zehn besten Tennisspieler der Welt wohl nichts im Wege. In Acapulco war zwar bereits im Achtelfinale gegen Sam Querrey in zwei Sätzen Schluss, mit Indian Wells und den Miami Open warten im März jedoch zwei richtige Punkte-Hochkaräter in der Pipeline.

Wie auch immer es weitergehen mag, für den 1,80 Meter großen und lediglich 68 Kilo schweren Wallonen ist in jedem Fall bereits ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen: "Das erste Mal in den Top 10 zu sein, ist wie ein Traum. Wenn man beginnt, Tennis zu spielen, denkt man schon daran. Es ist ein tolles Gefühl. Jetzt kann ich meinen Kindern erzählen, dass ich einmal unter den Top 10 war."

Verschiedene Spielstile gut für den Sport

Dass er mit oben beschriebener Physionomie eher zur Ausnahme auf der Herrentour zählt, macht Goffin herzlich wenig aus und findet im Gespräch mit ESPN während des ATP-Hartplatz-Events in Acapulco sogar Gefallen daran: "Letztes Jahr habe ich mit Gilles Simon geredet. Er hat mir gesagt, dass ich der nächste Top-10-Spieler sein könnte, der weniger als 70 Kilo wiegt. Wir haben darüber gelacht. Aber er hatte recht. Wir können gegen die größeren Spieler mitspielen, weil wir auch spezielle Waffen haben. Es ist gut, verschiedene Spielstile zu sehen."

David Goffin im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung