Video - Paire im Zerstörungsmodus

Donnerstag, 23.03.2017 | 17:00 Uhr
Benoit Paire erreichte trotz zahlreicher Wutausbrüche die zweite Runde in Miami
© getty

Erfolgreicher Frustabbau: Benoit Paire geriet bei seinem Erstrundensieg beim ATP-Masters-1000-Turnier in Miami in Rage. Der Franzose zerstörte mehrere Schläger, fing sich wieder und gewann.

Ryan Harrison hat es in Indian Wells vorgemacht: Der 24-jährige US-Amerikaner zertrümmerte innerhalb kurzer Zeit fünf Schläger, weil ihm die Niederlage gegen Damir Dzumhur schwer aufs Gemüt schlug. Benoit Paire machte es umgekehrt: Der 27-Jährige siegte trotz Schläger-Zerstörungsorgie 7:6 (4), 6:3 gegen Martin Klizan in Miami.

Vor allem im ersten Satz hatte das Enfant terrible aus Avignon seine Nerven nicht im Griff. Paire knallte sein Arbeitsgerät bereits in der Anfangsphase des Matches auf den Boden und flippte beim Stand von 5:4, 30:0 völlig aus - als ihm sein erster Aufschlag misslang, musste der Schläger büßen.

Paire ging zu Bank, holte sich ein neues Modell und zerlegte Schläger Nummer zwei. Nach einem verunglückten Volleystopp ließ der Weltranglisten-39. seinem Ärger freien Lauf und kassierte daraufhin einen Punktabzug - gleichbedeutend mit dem Break für Klizan.

Abgesehen von einigen Verletzungsunterbrechungen konzentrierten sich beide Kontrahenten anschließend wieder aufs Sportliche. Nach dem Match relativierte Paire sein Verhalten. "Okay, ich habe einige Schläger zerstört, es tut mir leid. Das wichtigste ist aber, dass ich das Match gewonnen habe", sagte er gegenüber Baseline.

Jetzt und nur während MIAMI: bis zu 150,- € Top-Bonus GRATIS für alle HappyBet-Neukunden. Anmelden und loswetten!

Hier seht ihr die ausführliche Version.

Das ATP-Turnier in Miami im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung