Jack Sock macht gegen Kei Nishikori das Halbfinale komplett

Sock sichert sich ein Date mit Federer

Freitag, 17.03.2017 | 23:59 Uhr
Jack Sock darf sich mit Roger Federer messen
© getty

Jack Sock heißt der Halbfinalgegner von Roger Federer: Der letzte im Wettbewerb verbliebenen US-Amerikaner schlug Kei Nishikori in drei Sätzen und spielt am Samstag gegen den Schweizer "Maestro", der die Vorschlussrunde kampflos erreichte.

Von wegen das Serve-and-Volley-Spiel ist eine aussterbende Kunst: Jack Sock jedenfalls tauchte im ersten Satz des letzten Viertelfinales der BNP Paribas Open öfter am Netz auf als Gegner Kei Nishikori im gesamten letzten Jahr. Statistisch sicherlich widerlegbar, vom Gefühl her völlig richtig. Und der US-Amerikaner zeigte dabei ein feines Händchen, legte den Ball ein ums andere Mal gefühlvoll über die Netzkante.

Nishikori wirkte in diesen ersten Minuten hilf- und planlos, aber der Japaner steht nicht umsonst seit Jahren unter den zehn besten Profis der Welt. Und also holte sich Nishikori sein erstes Break zum 3:1 im zweiten Satz, ohne viel Eigeninitiative allerdings, Sock half mit mehreren leichten Fehlern aus. Zumal die Ballwechsel mit zunehmender Spieldauer länger ausfielen, Nishikori besser in seinen Schlag fand. Und Satz zwei gewann.

Eindeutige Bilanz - gegen Sock

Wer nun gedacht hätte, dass der US-Open-Finalist von 2014 mit dem Match davon rennen würde, lag falsch. Sock holte sich gleich den ersten Aufschlag Nishikoris, hatte auch beim nächsten Versuch des Japaners eine Breakchance. Beim übernächsten gleich fünf, da sagte dann auch Jack Sock nicht "nein" - und stellte mit seiner markentypischen Vorhand auf 4:1. Nach 1:47 Stunden stand ein 6:3, 2:6 und 6:2 für Sock zu Buche, der 2017 schon die Turniere in Auckland und Delray Beach für sich entscheiden konnte.

Gegen Roger Federer hat Jack Sock bis dato zweimal gespielt - und noch keinen Satz gewonnen. So auch nicht an Ort und Stelle in Indian Wells, wo die beiden Halbfinalgegner vom Samstag vor ziemlich genau zwei Jahren aufeinander getroffen waren. Federer ist im übrigen auch einer jener Spieler, die ab und zu dem Aufschlag ans Netz folgen. Eine Variante, die Sock im dritten Satz gar nicht mehr gewählt hatte.

Hier die Ergebnisse der Herren in Indian Wells: Einzel, Doppel, Einzel-Qualifikation

Hier der Spielplan

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung