Fed-Cup-Skandal: Deutschlandlied statt Hymne

Von SPOX
Samstag, 11.02.2017 | 23:52 Uhr
Ulrich Klaus sah "entsetzt und konsterniert", wie die falsche Strophe gesungen wurde
© getty

Die Eröffnung der Fed-Cup-Erstrundenpartie zwischen den USA und Deutschland ist von einer peinlichen und geschmacklosen Panne überschattet worden: Anstatt der deutschen Nationalhymne ertönte auf Hawaii die erste Strophe des Deutschlandlieds.

Mit den Worten "Deutschland, Deutschland über alles" beginnt das Deutschlandlied, das vom Solisten auf dem Center Court in Lahaina auf Maui/Hawaii fälschlicherweise anstatt der deutschen Nationalhymne vor dem ersten Einzel zwischen Andrea Petkovic und Alison Riske angestimmt wurde.

Erlebe den Fed Cup Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Wie die dpa berichtet, habe das deutsche Team, etwa 20 Anhänger sowie die deutsche Delegation um Verbandspräsident Ulrich Klaus die Darbietung der ersten Strophe des Lieds, welche im Dritten Reich als Nationalhymne gesungen wurde, "entsetzt und konsterniert" verfolgt.

Knapp eine Stunde später reagierte der US-amerikanische Tennisverband (USTA) peinlich berührt auf den Eklat. "Wir wollen uns aufrichtig bei der deutschen Mannschaft und deren Fans entschuldigen. Es war in keinster Weise respektlos gemeint. Dieser Fehler wird sich nicht wiederholen, die richtige Hymne wird am Sonntag zu hören sein", hieß es in einer eilig verbreiteten Pressemitteilung der USTA.

Alle Tennis-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung