Onkel Toni: Trennung ja, aber vielleicht...

Samstag, 18.02.2017 | 11:56 Uhr
Der beste Trainer-Onkel und sein Neffe: Toni und Rafael Nadal
© getty

So richtig glauben mochte es noch keiner, aber nun hat Onkel Toni nachgelegt und die Trennung von Rafael Nadal bestätigt. Die Beziehung zwischen beiden sei aber nach wie vor fantastisch.

Die Nachricht schlug mächtig ein, speziell nach dem erfolgreichen Abschneiden bei den Australian Open. Toni Nadal macht Schluss - im Jahr 2018 soll es das erfolgreichste Onkel-Neffe-Gespann der Geschichte nicht mehr geben.

So richtig glauben wollte und will das noch niemand, zu oft schon gab es Gerüchte um eine Trennung zwischen Onkel Toni und Rafael Nadal. Jetzt hat Toni Nadal jedoch bestätigt: 2017 ist tatsächlich die letzte gemeinsame Saison der beiden. Seine Entscheidung habe er bereits vor dem Abflug nach Australien getroffen gehabt. "Als wir aus Australien abgereist sind, habe ich zu Rafa noch nichts gesagt, mich aber von allen verabschiedet, weil ich wusste, dass es mein letztes Mal ist. Ich habe dem Turnierdirektor Good-bye gesagt, dem Fahrdienst, Leuten, die uns geholfen haben", sagte Toni im Gespräch mit El Espanol.

Im Fall der Fälle steht Toni parat

Er freue sich darauf, mehr Zeit mit seiner Familie und in der neuen Tennis-Akadmie auf Manacor zu verbringen sowie dem Reisestress zu entfliehen, begründete Toni seinen Entschluss. Zumal er seinen Neffen mit Carlos Moya in guten Händen wisse. Und: Wäre Rafael nicht sein Neffe, hätte er womöglich schon vor einigen Jahren aufgehört.

Die Beziehung zu "Rafa" sei jedoch nach wie vor fantastisch, versicherte Toni, und so sei es durchaus vorstellbar, dass er ab und an wieder an der Seite des 14-maligen Grand-Slam-Champs auflaufe. "Sollte das Szenario eintreten, dass Carlos Moya ausfällt, kann das durchaus passieren. Oder wenn mein Neffe mich bittet, ihn nach Monte Carlo oder Roland Garros zu begleiten. Oder wenn er mich zu einem anderen Turnier einlädt und der Flug nicht zu weit ist", versicherte Toni. Aktuell gehe es jedoch sowieso erst mal darum, das Beste aus der letzten gemeinsamen Spielzeit zu machen.

Rafael Nadal im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung