Wawrinka sagt Start in Rotterdam ab

Mittwoch, 08.02.2017 | 09:06 Uhr
Stan Wawrinkas Knie ist leicht beleidigt
© getty

Stan Wawrinka muss pausieren: Aufgrund einer leichten Knieverletzung kann der dreifache Grand-Slam-Champion nicht beim ATP-World-Tour-500-Turnier in Rotterdam starten.

Im fünften Satz des Halbfinals der Australian Open sei er der bessere Spieler gewesen. Urteilte nicht Stan Wawrinka selbst. Sondern dessen Bezwinger Roger Federer. Wawrinka hätte mit deutlich mehr Tempo gespielt, am Ende einfach unglücklicher agiert als er. Schon in Melbourne allerdings hatte der dreifache Major-Sieger nicht ganz problemfrei auf den Court gehen können, eine leichte Knieverletzung machte Wawrinka zu schaffen.

Diese Beeinträchtigung führte nun allerdings zur Absage des Starts von Wawrinka für das am Montag beginnende ATP-World-Tour-500-Turnier in Rotterdam, bei dem der Schweizer als Erster der Setzliste gestartet wäre. Ein Schock für die Fans und den Turnierdirektor Richard Krajicek, mit dem Wawrinka im vergangenen Jahr in der Vorbereitung für Wimbledon zusammengearbeitet hatte. Dass Stan in Rotterdam gut spielen kann, hat er im Übrigen vor zwei Jahren bewiesen - mit dem Turniersieg.

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung