Lässiger Federer schaut Abfahrtsrennen

Sonntag, 12.02.2017 | 20:31 Uhr
Cooler Auftritt - Roger Federer war bei der Abfahrt hautnah dabei
© twitter

Den Super-Sonntag bei der Ski-WM in St. Moritz ließ sich Roger Federer nicht entgehen. Der 18-fache Grand-Slam-Sieger verfolgte die Frauen- und Männer-Abfahrt direkt an der Piste.

Sonnenbrille, Dreitagebart und Wollmütze - Ski-Fan Roger Federer zog die Blicke der Zuschauer im Zielraum auf sich. Bevor er in Dubai (ab 27. Februar) wieder ins Tourgeschehen eingreift, nutzte der Australian-Open-Sieger die freie Zeit, um einen herrlichen Tag im Schnee zu verleben.

Gemeinsam mit Frau Mirka verfolgte Federer zunächst die Abfahrt der Frauen und genoss die tolle Atmosphäre mit einem breiten Lächeln im Gesicht. Bei der anschließenden Männer-Abfahrt hatte der 35-jährige Schweizer dann eine Expertin an seiner Seite. Lindsay Vonn, die zuvor Bronze gewann, erklärte den Federers die Kniffe des Skisports - seit Jahren ist der "Maestro" mit der US-Amerikanerin befreundet.

Federer nahm sich auch Zeit für ein Foto mit Tina Weirather. Die Liechtensteinerin schrieb überglücklich auf Facebook: "Oh mein Gott!!! Er hat mir zur Silbermedaille gratuliert und ich bin beinahe in Ohnmacht gefallen."

Michelle Gisin, die in der Kombination Silber holte und am Freitag bedauert hatte, dass Federer nicht vor Ort war, konnte sich nun ebenfalls persönlich beglückwünschen lassen.

Roger Federer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung