Deshalb muss man Federer einfach mögen

Mittwoch, 08.02.2017 | 19:05 Uhr
Roger Federer ist der beliebteste Tennisspieler weltweit
© getty

Unglaubliche 18 Grand-Slam-Titel hat Roger Federer seit seinem Triumph bei den Australian Open in der Vitrine stehen. Doch es sind nicht nur die sportlichen Erfolge, die den Schweizer so beliebt machen. Hier seht ihr 18 sehr gute Gründe, warum man "FedEx" einfach lieben muss.

14-mal hintereinander wurde Roger Federer von den Fans zum beliebtesten Spieler auf der ATP-Tour gewählt. Wer es sich einfach machen will, kann die außergewöhnliche Popularität des Rekord-Grand-Slam-Siegers mit dessen glanzvoller Karriere erklären. Doch Federer hat mehr zu bieten als Titel, Triumphe und Zahlen für die Geschichtsbücher.

Der 35-Jährige ist auch abseits des Courts ein hervorragender Repräsentant seines Sports. Eloquent, witzig und charmant kennen wir ihn aus zahllosen Interviews. Seine riesige Anhängerschaft liebt ihn für seine unkomplizierte, offene Art. Es gibt jedoch noch viel mehr Gründe, warum man Roger Federer einfach gern haben muss. Seht selbst - die Zahl 18 spielt auch in diesem Video eine zentrale Rolle.

Die Weltrangliste der Herren

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung