Ex-Nummer sechs schlägt in Ecuador auf

Dienstag, 07.02.2017 | 14:52 Uhr
Im reifen Alter von 40 Jahren kehrt Nicolas Lapentti noch einmal auf die Tour zurück
© getty

Vor sechs Jahren hatte Nicolas Lapentti seine Karriere wegen chronischer Knieprobleme beendet. Nun kehrt der 40-jährige Ecuadorianer auf die Tour zurück. Gemeinsam mit Bruder Giovanni tritt er bei den Ecuador Open im Doppel an.

Sein letztes Match auf der Profitour bestritt Nicolas Lapentti bei den French Open 2010, als er dem US-Amerikaner Taylor Dent unterlag. Aufgrund einer Sehnenverletzung im linken Knie musste das Aushängeschild des ecuadorianischen Tennis im Januar 2011 den Schläger an den Nagel hängen.

Aus besonderem Anlass kehrt der Südamerikaner nun doch noch einmal auf den Court zurück. Beim ATP-World-Tour-250-Sandplatzturnier in Quito haben die Brüder Lapentti eine Wildcard für den Doppel-Wettbewerb angenommen, wo sie am heutigen Dienstag in Runde eins auf Hans Podlipnik-Castillo/Max Schnur (Chile/USA) treffen.

Lapentti-Brüder wieder vereint

Das letzte Mal das Nicolas und Giovanni auf derselben Seite des Netzes standen, liegt sieben Jahre zurück. In der ersten Runde der Davis-Cup-Weltgruppe 2010 mussten sich die Brüder Kroatien geschlagen geben. Ihre Doppel-Premiere hatten die Lapenttis beim ATP-Turnier in Palermo 1998 gefeiert.

Erlebe ausgewählte Tennis-Highlights Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Nicolas, der sechs Jahre älter als Giovanni ist, kann indes auf die deutlich erfolgreichere Laufbahn zurückblicken. Er errang insgesamt fünf ATP-Einzel-Titel: den ersten schon mit 19 Jahren in Bogota 1995, danach folgten Indianapolis und Lyon im Jahr 1999, Kitzbühel 2001 und St. Pölten 2002. Zwischen März 1996 und April 2010 war er bis auf wenige Wochen Unterbrechung Stammgast in den Top 100.

Giovanni trumpft groß auf

Das bevorstehende Comeback des großen Bruders beflügelte offenbar auch Giovanni. Die Nummer 641 der Welt sorgte in Quito bereits im Einzel für Furore. Der Wildcardinhaber besiegte den an Position sieben gesetzten Brasilianer Thiago Monteiro in der ersten Runde überraschend mit 6:3, 6:2. Es war Giovanni Lapenttis erster Erfolg in einem ATP-Hauptfeld seit zwölf Jahren. Der 34-Jährige hatte schon vor zwölf Monaten seinen Rücktritt angekündigt, war kurze Zeit später jedoch wieder zurückgerudert. Nach seinem Heimturnier soll nun endgültig Schluss sein.

Die Ecuador Open im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung